ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Wohnungen im alten KfL-Gebäude

Weißkeißel.. Gemeinderat Reinhard Wolsch wollte in der Ratssitzung am Dienstag wissen, was zurze im ehemaligen Kreisbetrieb für Landtechnik (KfL) passiere. Er hätte beobachtet, wie er sagte, dass im Hauptgebäude Bauarbeiten vonstatten gehen. (it)

Nach Auskunft von Bürgermeister Andreas Lysk sei das Objekt versteigert worden. Der neue Besitzer baue dort zwei Wohnungen für sich und seinen Sohn aus.
Wolsch interessierte auch, was mit dem alten Lehrerhaus werden soll. Es stelle einen Schandfleck dar. Lysk gab ihm da Recht. Das Haus sei bereits so stark vom Schimmel befallen, dass nach Meinung des Bürgermeisters nur noch der Abriss als einzige vernünftige Alternative bleibe. Er wisse auch, dass das Gebäude zunehmend verfalle, der Gemeinde seien hier jedoch die Hände gebunden. „Solange von dem Haus keine öffentliche Gefahr ausgeht, vielleicht jemandem ein Dachziegel auf den Kopf fallen könnte, können wir als Kommune nichts dagegen tun“ , so Lysk.