Die Kosten könne er noch nicht nennen. Voraussetzung für den Bau ist ein Bebauungsplan für den Erlichthof, der demnächst vom Gemeinderat beschlossen werde. Nahe der Stellfläche, so Brehmer weiter, werde ein weiteres Schrotholzhaus aufgebaut, das die Gemeinde bereits erworben und eingelagert hat. Darin sollen Duschen und WC für die Camper untergebracht werden. Die Gemeinde reagiere damit auf entsprechende Wünsche von Erlichthof-Besuchern, so der Bürgermeister.