| 18:40 Uhr

Aus der Geschäftswelt
Ein Grillhaus in der Schwimmhalle

Die Schwimmhalle Weißwasser hat wieder eine Gastronomie. Seit Montag gibt es dort ein Grillhaus. Ionut Ispas, Christina Mihaela Topolnicianu und Flavius Nesin sind das Küchen- und Serviceteam.
Die Schwimmhalle Weißwasser hat wieder eine Gastronomie. Seit Montag gibt es dort ein Grillhaus. Ionut Ispas, Christina Mihaela Topolnicianu und Flavius Nesin sind das Küchen- und Serviceteam. FOTO: Regina Weiß
Weißwasser. Neues Bistro hat am Montag in Weißwasser eröffnet. Von Regina Weiß

Ioana und Diana-Maria kennen die Schwimmhalle Weißwasser als Trainingsstätte. Vater Ionut Ispas begleitete seine Töchter öfter dorthin und bekam so mit, dass Besucher der Halle auf dem Trockenen saßen, wenn sie nach den Bahnen im Nass Durst hatten. Eine Gaststätte suchte man vergebens. Nach Blick ins RUNDSCHAU-Archiv war das die letzten drei Jahre so gewesen.

Seit Montag nun nicht mehr. Da hat das neue Grillhaus zum ersten Mal seine Pforten geöffnet. Es wird von der Ispas & Nesin GbR betrieben. Dahinter verbergen sich Ionut Ispas und Falvius Nesin. Dritte im Bunde des Küchenteams ist Christina Mihaela Topolnicianu. Die Namen verraten es schon ein bisschen: Die Grillmeister kommen aus Rumänien.

Beide Männer sind vor reichlich drei Jahren mit ihren Frauen nach Deutschland gekommen, erfährt die RUNDSCHAU bei der Stippvisite. Die Frauen sind Ärztinnen am Krankenhaus in Weißwasser. Bis jetzt war Ionut Ispas Hausmann und ist beim Umbau seines Hauses seiner Berufung als Bauingenieur nachgegangen. Und er habe schon immer gern gekocht.

Mit dem Grillhaus will er den Weißwasseranern auch die rumänische Küche nahebringen. Dazu gehören unter anderem die Mici – gegrillte Hackfleischröllchen –, ein Nationalgericht aus seiner Heimat.

Madeleine Skubich vom Referat Bau/Sportstätten der Stadtverwaltung Weißwasser freut sich, dass es nun einen neuen Pächter gibt. „Viele zufriedene Kunden“, lautet ihr Wunsch für die Zukunft.

Bodo Bartsch vom Schwimmhallenteam bestätigt noch einmal, dass über die Jahre die Nachfrage von Gästen der Halle zur Gastronomie nicht nachließ. Sie haben nun die Möglichkeit, Montag bis Samstag dort einzukehren. Für den Sommer ist auch eine kleine Außengastronomie geplant.