ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:29 Uhr

Kohlekommission heute in der Lausitz
„Wir erwarten vom Bund und der Kommission konkrete Projekte“

Kohlekommission in der Lausitz FOTO: dpa / Monika Skolimowska
Weißwasser. Mit Trommeln, Trillerpfeifen und Transparenten haben gut 2000 Bergleute, regionale Unternehmen und Weißwasseraner die Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung in Weißwasser empfangen. Von Christian Köhler

„In Jänschwalde wurden 600 Arbeitsplätze ohne Ersatz gestrichen, und wir werden keine zweite solche Aktion akzeptieren“, sagt ein Gewerkschafter. „Es ist wichtig, dass hier alle präsent sind, die in der Region wohnen“, kommentiert Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) den Empfang der Kommissionsmitglieder in der Weißwasseraner Telux.

Der Brandenburger Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) fordert eine ehrliche Diskussion und „wir erwarten vom Bund und der Kommission konkrete Projekte, mit denen wir den Strukturwandel gestalten“. Beide sind mit den Demonstranten im direkten Gespräch gewesen, bevor sie sich in den nicht-öffentlichen Bereich zurückzogen.

Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE, zeigt sich ebenfalls beeindruckt vom Empfang, verspricht, dass die Mitglieder den nötigen Ernst und Respekt gegenüber den Lausitzern haben. Sowohl die Landesregierung in Brandenburg als auch in Sachsen fordern Hilfe vom Bund für den Strukturwandel im Lausitzer Revier.

„Gerade in Sachen Infrastrukturausbau braucht es schnellere Genehmigungsverfahren“, sagt Kretschmer der RUNDSCHAU.

Weitere Stationen der Tour sind Welzow, Proschim und Großräschen.