| 17:26 Uhr

Veranstaltung
Wintertour führt Sonntag durch den Geopark

Kromlau. Bewegung an frischer Luft und dabei Wissenswertes erfahren, können die Teilnehmer das bei einer Tour rund um Kromlau verbinden.

Für Sonntag, 18. Februar, 11 Uhr, lädt der Geoparkführer Jürgen Siegemund zu einer dreistündigen Wanderung rund um Kromlau ein. Der Ort, seit 1999 zur Gemeinde Gablenz gehörend, ist nicht nur durch den Azaleen- und Rhododendronpark geprägt, sondern auch durch ein bizarres Altberg­baugebiet. Fast 70 Jahre lang wurde aus mehreren Gruben des südlichen Teils vom Muskauer Faltenbogen Braunkohle über- und untertägig gefördert. Tagebaurestseen und Tiefbaubruchfelder prägen jetzt die waldreiche Landschaft.

Auch der sagenumwobene Katzenberg liegt auf der Strecke, mit 161 Metern eine der höchsten Anhöhen im Altkreis Weißwasser.

Die Tour beginnt und endet an der Waldstation der Waldeisenbahn in Kromlau. Der Beitrag beträgt drei Euro pro Person, teilt Jürgen Siegmund mit.

(pm/rw)