ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Winterferien im Schlesischen Museum

Görlitz. Die Winterferienangebote des Schlesischen Museums widmen sich im Jubiläumsjahr 2017 der Reformation. Es werden dazu zwei interaktive Ausstellungsrundgänge für Kinder angeboten, teilt Martina Pietsch vom Museum mit Donnerstag, 16. red/br

Febraur, 14 bis 15 Uhr: "Wie gedruckte Worte Leben veränderten - Geschichten der Reformation", ab sechs Jahren, zwei Euro.

Vor 500 Jahren leitete Martin Luther die Reformation ein. Sie veränderte das Leben der Menschen in Schlesien, obwohl er es selbst nie bereist hatte. Es waren seine Worte, die in großer Zahl gedruckt und gelesen wurden. Was war so besonders an ihnen und wie wurden sie verbreitet?

Donnerstag, 23. Februar, 14 bis 15.30 Uhr: "Text. Macht. Druck. Am Anfang war Luthers Wort", ab zehn Jahren, drei Euro.

Im Jahr 1517 brachte Martin Luther seine 95 Thesen hervor, in denen er neue Ansichten über die Kirche und den Glauben an Gott öffentlich machte. So setzte er eine Revolution in Gang, die das bisherige Verhältnis der Menschen zu Gott, zur Kirche und zur Obrigkeit grundlegend hinterfragte. Was genau veränderten Luthers Worte? In einer Druckwerkstatt spüren wir ihrer Kraft nach und versuchen sogar, eigene Thesen in Postkartenformat zu entwerfen, so Pietsch.

Schlesisches Museum zu Görlitz Brüderstraße 8 Telefon 03581 87910