ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:05 Uhr

Anruf Reporter
Wieder Vandalismus an der ehemaligen Glasfachschule

 Unbekannte haben dafür gesorgt, dass mehrere Fensterscheiben an der ehemaligen Schule eingeschlagen worden sind. Nicht das erste Mal, dass sich hier Vandalen austoben
Unbekannte haben dafür gesorgt, dass mehrere Fensterscheiben an der ehemaligen Schule eingeschlagen worden sind. Nicht das erste Mal, dass sich hier Vandalen austoben FOTO: Christian Köhler
Weißwasser. Bürger sind verärgert. Im Rathaus sieht man den Bedarf, verweist aber auf den fehlenden Haushalt. Von Christian Köhler

So schön die Nachricht für Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) auch sein mag, dass eines Tages in die ehemalige Glasfachschule möglicherweise eine Behörde einziehen soll, momentan bereitet das Gebäude in Weißwasser ihm weitaus mehr Sorgenfalten auf die Stirn. Schon Anfang April sind mehrere Scheiben und Fenster des ehemaligen Schulgebäudes eingeschmissen worden. Andere stehen weit offen. Darauf haben neben Olaf Schober mehrere Leser die RUNDSCHAU aufmerksam gemacht. „Ich habe dies am 8. April sowohl der Stadtverwaltung als auch OB Pötzsch per E-Mail gemeldet. Als am 18. April immer noch die Fenster offen standen, habe ich dies per Mängelkarte bei der Stadtverwaltung gemeldet“, erklärt der Weißwasseraner. Vandalismus sei ärgerlich, so Olaf Schober weiter, „aber tatenlos zuzusehen, geht hier zu weit.“ Die offenen Fenster würden allerlei Tieren Zutritt zu dem Gebäude verschaffen, ganz zu schweigen von Wind und Wetter. Auf Nachfrage beim Rathaus heißt es: „Wir haben das Problem auf dem Schirm“, so Stadtsprecherin Sylvana Hallwas. Allerdings sei eine Reparatur nach Rücksprache mit dem Bauamt nicht so einfach, denn die Stadt habe keinen genehmigten Haushalt. Weißwassers Oberbürgermeister wiederum erklärt, „dass wir ständig mit Vandalismusschäden an dem Gebäude konfrontiert sind und wir reparieren im Grunde fast jede Woche“. Ihn ärgert, dass es immer wieder zu solchen Schäden kommt. Und da ist die Glasfachschule kein Einzelfall. Im vergangenen Jahr etwa sind mehrere Geländerhölzer der Braunsteichbrücke für ein Lagerfeuer genutzt worden. Im März ist das Vereinshaus vom TSC Kristall am Stadion der Kraftwerker mit Graffitos beschmiert worden. „Wir sind an dem Thema dran“, versichert er zum Schluss. Immerhin: durch das Projekt „Modellfall Weißwasser“ sind Anfang April umfangreich Aufräumarbeiten auf dem Gelände der einstigen Ingenieursschule erfolgt. Ob bis zum Straßentheaterfest in Weißwasser aber die Gärten sauber bleiben, wird man sehen.

 Unbekannte haben dafür gesorgt, dass mehrere Fensterscheiben an der ehemaligen Schule eingeschlagen worden sind. Nicht das erste Mal, dass sich hier Vandalen austoben
Unbekannte haben dafür gesorgt, dass mehrere Fensterscheiben an der ehemaligen Schule eingeschlagen worden sind. Nicht das erste Mal, dass sich hier Vandalen austoben FOTO: Christian Köhler