| 16:56 Uhr

Kultur
Wieder mehr Kultur für die Turmvilla

Marius Jurtz.
Marius Jurtz. FOTO: Marius Jurtz
Bad Muskau. Marius Jurtz als Event-Manager und Schlagzeuger in Bad Muskau gefordert.

Nach zehn Jahren in der Landeshauptstadt ist Marius Jurtz wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Jetzt will er dort für mehr Kultur sorgen, wo er schon als Jugendlicher erste Schritt in diese Richtung unternommen hatte. Sein Arbeitsplatz ist die Turmvilla in Bad Muskau. Nachdem er viele Jahr als Webdesigner tätig war, hat er dort  den Bereich Event und Marketing übernommen.

Für kulturelle Angebote hat er dort  gemeinsam mit Raik Enax schon vor zwölf Jahren gesorgt. Damals hoben die beiden Bad Muskauer Gymnasiasten die B-Seite aus der Taufe. Daraus entwickelte sich ein erfolgreiches Format, das Bands Auftrittsmöglichkeiten gab.

Dass Band-Konzerte auch in unserer Ecke nach wie vor gefragt sind, das hat der 30-Jährige erst vor wenigen Wochen erlebt. Mit der Rolling-Stones-Cover-Band Tumbling Dice traf man den Geschmack der Gäste. 125 Besucher wurden im Kulturkeller gezählt. „Band und Publikum waren begeistert“, schätzt Marius Jurtz ein.

Mit Culture Beat hat man am 29. Dezember quasi einen Selbstläufer am Start. Die Veranstaltung zum Tanzen und Quatschen ist ausverkauft. Damit werden rund 350 Personen „zwischen den Jahren“ einen schönen Abend verbringen. Den hatten auch Gäste, die die humorvollen Abende mit Andrea Kulka genutzt haben. Diese ist in Bad Muskau keine Unbekannte mehr. Kabarett wird dort weiter seinen Platz haben.

„Wir wollen aber auch hier und da neues ausprobieren. Da sind sicherlich auch kleine Überraschungen möglich“, deutet Jurtz an, will aber noch nichts verraten.

Aufhorchen lässt schon mal die Verpflichtung von Bernd Begemann, der am 4. Mai in Bad Muskau auftreten wird. Der Mann ist seit 30 Jahren im Musikgeschäft und füllt sonst große Spielstätten. Der deutschsprachige Pop und Rock ist sein Metier.

Mit „Leo hört rauschen“ wird musikalisch der ganz große Bogen am 21. Januar geschlagen. Die neuesten Songs der Band erleben im Kulturkeller Premiere.

Dafür sind die jungen Musiker weit gereist. Über das Goethe-Institut waren sie vor zwei Jahren in der Ukraine, Moldawien und Transnistrien. Die Eindrücke wurden nun in Musik umgesetzt. Marius Jurtz ist an dem Abend nicht nur als Eventmanager gefordert. Er ist der Schlagzeuger der Band.

Kneipenquiz und Tanzveranstaltungen, Auftritte von Nachwuchsbands – das alles soll Programm werden.Da bietet das Jahr 2018 ja zur Genüge Platz. Dazu gehört aber auch, dass der Kulturkeller auch für Familienfeiern mehr in den Fokus rücken soll. Den entsprechenden kulturellen Rahmen könnte Marius Jurtz als Eventmanager bei Anfragen besorgen.

Der Ticketservice für die Veranstaltungen läuft online über die Internetseite der Turmvilla.