Meindl waren hier für den Gastgeber erfolgreich. Die Einzel verliefen dann relativ ausgeglichen. Allerdings konnten die Gäste ihre Führung weiter behaupten, aber auch nicht entscheidend ausbauen. Vor allem der guten Tagesform von R. Sohrmann und E. Meindl war es zu verdanken, dass die Gastgeber die Partie bis zum Schluss offen hielten. Vor den beiden letzten Einzelspielen führten die Lohsaer (7:6), die sich auch schon als Sieger wähnten. Als E. Meindl im letzten Einzel dann doch noch den Anschluss (7:8) herausspielte, war zumindest das Entscheidungs- Doppel erreicht. Hier siegten nach tollem Kampf D. Tannhäuser/P. Rocho hauchdünn sowie mit etwas Glück gegen Rehn/ Gabel und sicherten damit den Grün-Weißen einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg.
Punkte für Weißwasser: Renato Sohrmann, Eckhard Meindl (je 2,5), Detlef Tannhäuser, Peter Rocho (je 1,5).

Aufbau Kodersdorf - Horken Kittlitz II 12:3. Vorweg, es war eine sehr gute Leistung der Kodersdorfer. Schon nach den drei Doppeln lagen sie vorn (2:1). Es gab in den Einzelpartien dann nur noch jeweils eine Niederlage für D. Haupt und J. Hüttig gegen den Kittlitzer R. Schlage. Wobei J. Hüttig im Entscheidungssatz schon mit 7:1 klar vorn lag, aber dann nach einem Ballwechsel aus dem Konzept kam und noch verlor. Im mittleren Paarkreuz gingen alle vier Einzel nach Sätzen mit 3:2 zu Gunsten der Gastgeber aus. Am Ende fiel der Sieg vielleicht etwas zu hoch aus, denn so schwach waren die Gäste nicht. Für die Hausherren natürlich ein toller Erfolg und Genugtuung für die knappe Niederlage in der vorigen Woche gegen Lohsa II.
Punkte für Kodersdorf: Frank Kölbel, Dirk Horter, Bernd Wiedmer (je 2,5), Lutz Kämmer (2), Jens Hüttig (1,5), Daniel Haupt (1).
Weiteres Ergebnis. Turbine Lauta - Hoske/Wittichenau 5:10.

2. Kreisliga
SV Dauban 68 III - TTV Niesky III 6:8. Die beiden Doppelpaarungen ergaben keinen Vorteil (1:1)für ein Team. Danach waren aber die Gäste erfolgreicher. Über die Stationen (1:4 und (2:6)steuerten sie auf Siegkurs, der in der Schlussphase aber noch in Gefahr geriet.
Punkte für Dauban: Annett Blaschey, Steffen Morche (je 2), Klaus Burgmann (1,5), Reinhard Kunte (0,5).
Punkte für Niesky: Siegfried Zschiedrich (3), Bernd Brussig (2,5), Thomas Walter (1,5), Ronny Lenze (1).

TTG 64 Boxberg III - Stahl Krauschwitz III 7:7. Eine kuriose Partie. Erst schienen die Gastgeber einen klaren Sieg zu landen (5:0), aber die folgenden sechs Einzelspiele gewannen wieder die Krauschwitzer (5:6).
Punkte für Boxberg: Werner Kappler, Erik Pannach (je 2,5), Rüdiger Ladusch (1,5), Christian Mischok (0,5)
Punkte für Krauschwitz: Holger Krautz, Roman Lisk, Hagen Kollewe (je 2), Marc Knobelsdorf (1).

LSV 1951 Spree II - Füchse Uhsmannsdorf III 2:12. Ein überraschend hoher Sieg der Füchse. Die Gastgeber konnten nur in der Anfangsphase mithalten (2:3).
Punkte für Spree: Rudolf Franke (1), Wolfgang Liebig, Reinhard Steinert (je 0,5)
Punkte für Uhsmannsdorf: Saskia Polenz, Antje Konschak (je 3,5), Lysann Schneider (3), Frank Kutzner (2).

ASV Rothenburg - Füchse Uhsmannsdorf III 12:2. Der Tabellenletzte hatte auch in dieser Begegnung keine Chance und verlor deutlich. Die Neißestädter waren souverän.
Punkte für Rothenburg: Hans- Joachim Günster, Sebastian Smolka, Christian Friedland (je 3,5), Siegfried Kursatz (1,5).
Punkte für Uhsmannsdorf: Maik Baldeweg, Andreas Rieger (je 1).

SV Jänkendorf II - Stahl Krauschwitz III 5:9. Durch diesen Auswärtserfolg besitzen die Krauschwitzer nun ein ausgeglichenes Punktverhältnis. Die Gastgeber dagegen kommen von den Abstiegsplätzen nicht weg.
Punkte für Jänkendorf: Dietmar Kunzendorf (3,5), Georg Schosland (1), Matthias Messner (0,5).
Punkte für Krauschwitz: Erik Balke, Michael Melcher (je 2,5), Matthias Melcher, Marc Knobelsdorf (je 2).