ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:56 Uhr

Gesundheit
Weitere Grippetote im Kreis Görlitz

Die Zahl der Erkältungskrankheiten geht zwar zurück. Doch sie ist auf hohem Niveau.
Die Zahl der Erkältungskrankheiten geht zwar zurück. Doch sie ist auf hohem Niveau. FOTO: Karl-Josef Hildenbrand / dpa
Görlitz. Die Zahl der Erkrankten ist höher als 2017.

In Bezug auf Grippeerkrankungen muss der Landkreis Görlitz ein weiteres Todesopfer vermelden. Dabei handelt es sich um eine 87-jährige Frau. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in diesem Jahr auf vier an.

Wie das Landratsamt auf Nachfrage weiter mitteilt, sind die Erkältungszahlen, die aus 30 Arztpraxen und einem Krankenhaus gemeldet werden, in der elften Kalenderwoche leicht gesunken. Die Tendenz sei weiter fallend. Insgesamt wurden 1149 ARE-Fälle (akute respiratorische Erkrankungen) und 298 Influenza-Erkrankungen sowie 49 Krankenhausaufenthalte gemeldet. Nach wie vor liegen die Zahlen der Erkrankungen deutlich höher als im Jahr 2017 (347 ARE-Fälle und 17 Influenza-Erkrankungen).

(pm/rw)