ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:28 Uhr

Weißwasser
Sportpark-Erweiterung in Weißwasser liegt auf Eis

Weißwasser. Die Mehrheit der Stadträte verweigert die Zustimmung. Von Torsten Richter-Zippack

Die weitere Entwicklung des Oberlausitzer Sportparks (OSP) der Glasmacherstadt droht zu stocken. Eine Mehrheit der Stadträte hat der geplanten Erweiterung des Areals in der jüngsten Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschusses einen Riegel vorgeschoben. Eigentlich sollte die Krauschwitzer Firma Straßen- und Pflasterbau Noack GmbH für einen Preis von knapp 191 000 Euro mit diesem Vorhaben betraut werden.

„Ich war immer gegen diese Maßnahme, und ich bleibe dabei“, begründet Stadträtin Kathrin Jung (SPD) ihre Neinstimme. Hans-Jürgen Beil (Klartext) bringt hingegen seinen Unmut zum Ausdruck: „Hier wird eine tolle Sache einfach abgeblasen. Das geht überhaupt nicht.“ Detlef Wolsch (Klartext) erklärt, dass er bezüglich der Ablehnung keine Worte mehr finde: „Wir haben so lange darüber geredet. Und jetzt das. Ein Skandal.“ Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) stellt indes in Aussicht, dass er gegen diesen Beschluss sein Veto einlegen könne. Das wolle er jetzt prüfen.