ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

Weißwasseraner organisieren Hilfe für die Philippinen

Taifun Haynan verwüstete auch den Ort Basawon auf den Philippinen. Weißwasseraner halfen beim Wiederaufbau mit Spenden.
Taifun Haynan verwüstete auch den Ort Basawon auf den Philippinen. Weißwasseraner halfen beim Wiederaufbau mit Spenden. FOTO: pr
Weißwasser. Solidarisch zeigte sich jüngst Familie Paulig aus Weißwasser für Menschen auf den Philippinen. Für sie war es selbstverständlich, sich nach einem Hilferuf aus dem asiatischen Basawon in der Lausitz um Hilfe zu kümmern, berichtet Guido Paulig der RUNDSCHAU. pm/rw

Hintergrund des Ganzen war ein Schlaganfall ihres Sohnes in diesem kleinen Dorf auf der Insel Bantayan im Februar 2011. Ohne die Hilfe der Dorfbewohner wäre dieser wahrscheinlich noch schlimmer für ihn ausgegangen. Nun zog Anfang November der Taifun "Haynan" direkt über die Insel und verwüstete den Ort. Die Bewohner hatten von einem Tag auf den anderen kein Zuhause mehr. Auf Hilfe der Regierung war auch nicht zu hoffen. Somit richtete das Ehepaar Becker, welches dort ein Resort betreibt, einen Spendenaufruf an Freunde und Bekannte. Dieser erreichte auch die Pauligs und sie ließen es sich nicht nehmen, verschiedene Möglichkeiten zu nutzen, um finanzielle Mittel zu sammeln. Dabei kamen von Privatpersonen, bei Veranstaltungen und Feiern fast 1000 Euro zusammen. Ihren Teil dazu trugen die Heim-Bewohner des "Christall" in Weißwasser, die Ringer des SV Grün-Weiß, eine Anlagenbaufirma aus Hagenwerder sowie zahlreiche Privatpersonen (unter anderem die Familien Tewellis, Hanko und Blumrich) bei.

Inzwischen sind fast 65 Häuser wieder aufgebaut, was bei den in nächster Zeit zu erwartenden Regenfällen sehr wichtig ist, können die Pauligs voller Stolz berichten.