| 02:58 Uhr

Weißwasser will mehr Gesicht zeigen

Mit diesen Flyern sucht Weißwasser nach dem Gesicht der neuen Imagekampagne.
Mit diesen Flyern sucht Weißwasser nach dem Gesicht der neuen Imagekampagne. FOTO: ni
Weißwasser. Der neu gegründete Wirtschafts club Weißwasser, in dem unter anderem Stadtverwaltung und Stadtwerke Mitglieder sind, sucht Weißwasseraner Gesichter für eine Image-Kampagne. Flyer, die in einer Stückzahl von 7500 Exemplaren in Geschäften verteilt liegen, erklären, worum es geht. Daniel Preikschat und Gabi Nitsche

Lebenslustige Menschen stecken die Köpfe zusammen und schreien gemeinsam ihre Freude heraus. Dieses ansprechende Foto soll Einwohnern von Weißwasser Lust machen, Werbeträger für ihre Stadt zu werden. Das Foto ziert die Vorderseite der 7500 Karten.

Auf der Rückseite sind Name, Alter und Adresse anzugeben, außerdem zehn Fragen zu beantworten. Die Macher möchten wissen, was den Bewerber mit der Stadt Weißwasser verbindet. Darauf zielen gefragte Angaben wie die, seit wann derjenige Einwohner der Stadt ist oder ob es ein Zugezogener oder möglicherweise ein Rückkehrer ist.

Zu den Fragen gehört auch die, ob man als Pendler oder Besucher in Weißwasser unterwegs ist. Wenn als Besucher, dann in welchem Bereich - Sport, Kultur, Sehenswürdigkeit ... Gefragt wird unter anderem ebenfalls, ob der- oder diejenige ein Unternehmer ist.

Wer die Karte ausgefüllt der Stadtverwaltung schickt, hat damit seine Bewerbung abgegeben, um an der Imagekampagne teilnehmen zu dürfen. Abgabeschluss ist der 24. April.

"Wir denken da an Plakate, Flyer, Banner und natürlich auch an das Internet", so Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) auf die Frage, wie die Fotos verwendet werden sollen. Sechs Kandidaten hätten sich bereits gefunden. Ein paar mehr brauche man allerdings noch. Menschen jeden Alters sollten dabei sein, Männer und Frauen, durchaus auch behinderte Menschen. "Wir wollen ein breites Spektrum abbilden."

Außer dem Foto soll immer auch eine Kernaussage des oder der Abgebildeten zu lesen sein, warum Weißwasser einzigartig ist, was die Stadt ausmacht. Deshalb werden die Menschen aufgefordert, das auf dem Flyer kurz und knapp zu beschreiben. Ebenso, was sie sich künftig von der Stadt wünschen. Gesucht wird ein Wort, mit dem sich Weißwasser beschreiben lässt. Ohnehin, so der Oberbürgermeister, werde bis voraussichtlich Mitte des Jahres die Internetseite der Stadt aufgefrischt werden. Bei dieser Gelegenheit könne man die Gesichter von Weißwasser gleich gut zur Wirkung bringen.

Die Image-Kampagne-Idee wurde in einem Workshop am 22. Januar entwickelt, so Pötzsch weiter. Dabei trafen sich die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Weißwasser, der sich im Oktober vorigen Jahres gegründet hat und Treffpunkt für die heimische Wirtschaft sein will. Vertreter von Stadtverwaltung und Stadtwerken waren dabei, auch Unternehmer und Mitglieder anderer Vereine. Mit der Umsetzung der Kampagne betraut wurde die Bautzener Werbeagentur Markenströmung, mit der auch der Wirtschaftsclub Bautzen zusammenarbeitet.

Zu den Kosten für die Image-Kampagne sagte Torsten Pötzsch nur, dass sie über den Mitgliedsbeitrag für den Wirtschafts club finanziert werden.