| 02:45 Uhr

Weißwasser unterstützt Jugendhilfe und Wohlfahrt

Weißwasser. Zur Unterstützung der Arbeit der Träger der Jugendhilfe und Wohlfahrtspflege zahlt die Stadt Weißwasser in diesem Jahr 121 000 Euro. Das hat der Stadtrat jüngst beschlossen. Christian Köhler

Die Entscheidung dazu ist einstimmig gefallen. Stadtrat Bernd Frommelt (KJiK) nahm als Leiter der Station Junger Naturforscher und Techniker an der Abstimmung nicht teil.

Im Haushalt 2017 wurden insgesamt 101 000 Euro für die Träger der Jugendhilfe wie die Station oder die Mobile Jugendarbeit des Soziokulturellen Zentrums Garage veranschlagt. 20 000 Euro gehen an Wohlfahrtsverbände wie die Caritas. Die Gelder allerdings können erst dann ausgeschüttet werden, wenn die Kommunalaufsicht des Landkreises den im vergangenen Stadtrat beschlossenen Haushaltsplan für rechtmäßig erklärt.

Im Einzelnen gehen 44 000 Euro an die Garage, 4400 Euro an den Verein Impuls, 21 000 Euro an die Station, 23 600 Euro an den Schlupfwinkel sowie 8000 Euro an das Projekt Jugendwerkstatt der Gesellschaft für Ausbildungs- und Berufsförderung (Gab). Der Caritas Treff für Obdachlose wird mit insgesamt 18 000 Euro unterstützt. Das Beratungsbüro der Gab an der Heinrich-Hertz-Straße in Weißwasser für Bürger, die Probleme beim Stellen von Anträgen haben, erhält 2000 Euro.