ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:06 Uhr

Breakdance in der Weißwasseraner Telux
„Es war richtig cool und es gab viel zu lernen“

US-Streetdancer zu Gast in Weißwasser FOTO: Joachim Rehle
Weißwasser. Streetdancer aus den USA haben in Weißwasser mit Kindern das Tanzen geübt. Am Abend gab es eine Show in der Telux. Von Christian Köhler

Nicht nur die Eltern der rund 60 Kids und Jugendlichen haben Mittwochnachmittag ihr Handy gezückt. Auch Petra Helbig vom TSC Kristall Weißwasser hat gefilmt, was das Zeug hält. Denn für die Rainbow Kids, SkAngelz und Sweet Hoppers aus der Glasmacherstadt und ihre Trainerinnen gibt es an jenem Tag einiges zu lernen. „Und das will man ja auch festgehalten haben“, sagt Petra Helbig mit einem Lächeln. Denn die Weißwasseraner Teenager sind den Anweisungen von Jesse Magana von den Streetdancern aus Houston im Soziokulturellen Zentrum Telux gefolgt. Mit amerikanischen Slang und jeder Menge Akrobatik haben die Amerikaner ordentlich Tempo gemacht. Und den jugendlichen Tänzern hats gefallen: „Es war richtig cool und wir haben viel Neues gelernt“, sagt beispielsweise die elfjährige Neele aus Weißwasser. Sie tanzt bei den Sweet Hoppers zusammen mit der gleichaltrigen Marie. „Es war schon anstrengend“, gibt Marie zu verstehen, „aber es hat mir großen Spaß gemacht.“ Vianne, ebenfalls elf Jahre jung, schaut da schon ein wenig weiter in die Zukunft: „Ich fand es toll, dass wir Neues aus dem Bereich Breakdance und Hip-Hop gelernt haben“, erklärt sie. Und Petra Helbig ist sich schon sicher, „dass wir einiges in den Showtanz, was heute hier gezeigt wurde, aufnehmen werden.“

Noch ein wenig aus der Puste aber doch mehr als nur zufrieden wirkt im Anschluss an die Trainingseinheit Jesse: „Es war großartig in Weißwasser“, beschreibt er seinen Eindruck und sagt: „Man hat richtig gespürt, dass die Teenies unheimlich wissbegierig und lernwillig sind.“ Es sei regelrecht schade, nur knapp zwei Stunden Zeit gehabt zu haben, „denn wir waren gerade so richtig in Fahrt.“ Der 25-Jährige US-Amerikaner tanzt seit zehn Jahren, seit einigen Jahren für die „Fly Dance Company“ – mit der ist derzeit auf Europa-Tour und tanzt sich durch den alten Kontinent. „Normaler Weise gebe ich rund um Texas Workshops, aber hier in Europa ist das für mich auch neu.“

Und was die Amerikaner am Abend im Lichtsaal der Telux gezeigt haben, hat für tosenden Applaus gesorgt. Spektakuläre 90 Minuten für etwa 300, vorallem jungen Gästen, wurden hier geboten. Der Tag wird wohl dem TSC Kristall in Erinnerung bleiben.

 Akrobatik gab es während der Show der Fly Dance Company im Lichtassal der Telux in Weißwasser zu sehen.
Akrobatik gab es während der Show der Fly Dance Company im Lichtassal der Telux in Weißwasser zu sehen. FOTO: Joachim Rehle

Bilder von dem Event mit Fly Dance Company und vom Workshop am Nachmittag gibt es im Internet unter www.lr-online.de/bilder.

 Ein Abschlussfoto gehört natürlich dazu. Vorn sind die Streetdancer von Fly Dance Company zu sehen. Sie sind umringt von den Tänzern vom TSC Kristall Weißwasser.
Ein Abschlussfoto gehört natürlich dazu. Vorn sind die Streetdancer von Fly Dance Company zu sehen. Sie sind umringt von den Tänzern vom TSC Kristall Weißwasser. FOTO: Christian Köhler