| 02:46 Uhr

Weißwasser plant ein Grundstückskataster

Weißwasser. Für die Stadt Weißwasser soll ein Grundstückskataster aufgelegt werden. Das kündigte jetzt Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) den Mitgliedern des Bau- und Wirtschaftsausschusses an. Gabriela Nitsche

Die Nachfrage nach Bauland sei von Privatleuten da. Da wäre es sinnvoll, eine Übersicht zu haben, um Auskunft geben zu können. "Wir wollen auf Eigentümer von Flächen zugehen und fragen, was sie mit dem Grundstück vorhaben und wir dieses in die Übersicht mit aufnehmen können", erklärte der OB. Auch die städtischen Baulandflächen sollen Berücksichtigungen finden. Derzeit werde im Rathaus das Thema Bodenrichtwert diskutiert und der Frage nachgegangen, ob Weißwasser diesen runtersetzen sollte.

Auf die Idee mit dem Kataster seien die Mitglieder der Umsetzungsagentur gekommen. Hervorgegangen aus der kooperativen Planungswerkstatt im März 2013, gehören dieser der OB, Vertreter vom Referat Bau und von der Wirtschaftsförderung im Rathaus an. Der Stadtverein ist dort ebenso vertreten wie der Sanierungsträger Steg. Die Agentur hat es sich vor allem zur Aufgabe gemacht, Ideen für die denkmalgeschützten Gebäude in der Innenstadt umzusetzen. Die Moderation liegt bei Professor Holger Schmidt von TU Kaiserslautern, der die Zukunftswerkstatt und die Nachfolge-Projekte betreute.