ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Weißwasser nimmt neue Kredite auf

Weißwasser. Bis zum Jahr 2020 nimmt die Stadt Weißwasser laut Kämmerer Rico Jung insgesamt fünf Millionen Euro neue Kredite auf. Damit steigt allein in diesem Jahr die Verschuldung auf 11,4 Millionen Euro. Christian Köhler

"Das sind Schulden von etwa 700 Euro pro Einwohner", erklärte Rico Jung während der Stadtratssitzung. 2016 lag die Verschuldung noch bei 9,2 Millionen Euro. "Im Jahr 2003 hatten wir noch 23,5 Millionen Euro Schulden", berichtete Jung weiter, "damit haben wir also 14,3 Millionen Euro abgebaut."

Als Grund für die Kreditaufnahmen nannte Jung vor allem die geringeren Einnahmen an Schlüsselzuweisungen durch die sinkende Einwohnerzahl, höhere Abgaben an den Landkreis Görlitz sowie die zahlreichen Investitionen, die Weißwasser in den kommenden Jahren angehen will. Insgesamt liegen die Ausgaben für Investitionen 2017 bei rund 10,4 Millionen Euro. Diese seien langfristig angelegt und verursachten Folgekosten. "Ich sehe einige Investitionen kritisch", sagte Jung und forderte, "man sollte einige noch einmal überprüfen." Insbesondere die geplanten Ausgaben für die Erneuerung der Telefonanlage und des Elektronetzes im Rathaus bis 2020 von 1,1 Millionen Euro "bedürften einer besseren Lösung", so Jung.