"Mit der Zunahme der Arbeitslosenzahl war zu rechnen, weil jahreszeitlich bedingt ein Beschäftigungsabbau in den Außenbereichen einsetzte" , so Dr. Günter Irmscher, Direktor des Arbeitsamtes Bautzen.
Und so beträgt die Arbeitslosenquote in Weißwasser jetzt 23,1 Prozent (Vormonat 22,9). Damit führt der hiesige Bereich die Statistik im Arbeitsamtsbezirk Bautzen an. In Niesky beträgt die Quote 18,9 Prozent. Im Oktober waren es dort noch 18,7 Prozent. In beiden Altkreisen zusammen sind derzeit 9859 Frauen und Männer ohne einen Arbeitsplatz.
Im November wurden auch weniger Arbeitskräfte angefordert. Hinzu kam, dass 31,2 Prozent der gemeldeten Stellen auf ABM und SAM entfielen.
Auch wenn die Maßnahmen des zweiten Arbeitsmarktes weiterhin zur Entlastung der Situation beitragen, sind auch rückläufige Tendenzen weiterhin sichtbar. Im gesamten Arbeitsamtsbezirk waren im November 2001 fast 600 Menschen mehr in ABM beschäftigt als im gleichen Zeitraum dieses Jahres.