Marcel Seime , 24 Jahre: Es freut mich, dass sie die Lizenz erhalten haben. So haben wir wenigstens eine Tradition in Weißwasser. Ich gehe zu fast jedem Spiel. Ich wünsche mir, dass die Mannschaft mal oben mitspielt und nicht immer nur gegen den Abstieg kämpfen muss.

Vera Hübner , 48 Jahre: Wir sind keine Eishockey-Fans. Dennoch finde ich es gut, dass die Füchse die Lizenz erhalten haben. Wenn man im Urlaub unterwegs ist und Weißwasser erwähnt, wird die Stadt immer mit Eishockey in Verbindung gebracht.
Melanie Knötschke , 21 Jahre: Ich hoffe, dass die Füchse gut starten und gut dabei bleiben. Letzte Saison war ja mehr so durchwachsen. Eishockey ist ja in Weißwasser das einzige, wo Jugendliche hingehen können. Ich hoffe, dass sie entsprechend gut spielen. In der Vergangenheit sind die Fans schon oft enttäuscht worden. Ich habe mir schon manches Mal gesagt, dass ich das Geld dafür nicht mehr ausgebe. Es ist nicht entscheidend, dass sie immer gewinnen, aber wichtig ist, dass sie gut spielen und kämpfen.
Daniel Heck , 21 Jahre: Ich gehe gern zum Eishockey und war auch beim Abstiegskampf dabei. Ich hoffe, dass sie die Klasse halten können und im Mittelfeld spielen.

Marcus Hocke , 21 Jahre: Ich schätze ein, dass die Füchse in diesem Jahr eine deutlich bessere Mannschaft haben als im Vorjahr. Durch einen höheren Etat konnten bessere Spieler verpflichtet werden. Mit den jungen deutschen Spielern hat man auch eine bessere Identifikation. Ich verspreche mir einiges von den Neuverpflichtungen und hoffe, dass wir nicht mehr so in Abstiegsnot geraten wie im letzten Jahr.
Markus Ledwig , 32 Jahre: Früher habe ich mich mehr für Eishockey interessiert. Jetzt ist das mehr in den Hintergrund getreten und ich finde Energie besser. Es ist schon gut, dass in Weißwasser Eishockey gespielt wird. Ich glaube allerdings, es ist eine Frage des Geldes, wie lange man sich das leisten kann.
Daniela Hundro , 24 Jahre: Ich beschäftige mich nicht so viel mit Eishockey und gehe nur manchmal mit meinem Freund zum Spiel. Wer nur ab und zu in die Eishalle geht, hat es schwer, einen vernünftigen Platz zu finden. Die Fans haben ihre Stammplätze und sperren alles mit Schals ab. Beim letzten Mal mussten wir uns jedes Drittel einen neuen Platz suchen. Das finde ich nicht in Ordnung.