| 17:40 Uhr

Voting-Ergebnis
Weißwasser doch kein Glückspilz

Weißwasser. Beim Grün-Weiß Weißwasser haben die Sektkorken zu früh geknallt. Beim Voting für den Glückspilz-Transporter der Sparkasse waren E-Mailadressen manipuliert worden.

Die Freude war Dienstag um 12 Uhr groß. Alles sah danach aus, als würde Grün-Weiß Weißwasser als Sieger beim Voting um den neuen Glückspilz-Transporter der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien hervorgehen. In Weißwasser knallten sozusagen schon die Sektkorken. Doch die Freude war verfrüht, wie am Dienstag bekannt wurde. VfB Zittau heißt der Sieger in diesem Wettstreit. Bis zum Schluss war ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zu beobachten. Seit dem 2. Januar konnte auf der Homepage und Facebookseite der Sparkasse abgestimmt werden. Der VfB Zittau, das JugendShowOrchester Görlitz und der SV Grün-Weiß Weißwasser warben mit allen Mitteln um jede Stimme und starteten zahlreiche Aktionen, so Vivien Gneuß von der Sparkasse. „Das Fieber, mit seinem Verein zu gewinnen, führte in den letzten Tagen leider dazu,  dass es zur Abgabe von Stimmen durch manipulierte E-Mailadressen kam“, informiert die Sparkasse weiter. Deswegen wurden alle Votings noch einmal geprüft mit dem Ergebnis, dass die Zittauer die wirklichen Glückspilze sind. Letztlich lagen diese mit über 300 Stimmen vor Weißwasser.

(ni)