ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Ausgrabungen im den Tagebau
Ärchäologen laden in den Tagebau Nochten

Weißwasser. Die Experten haben eine neue Abbaustelle von Eisen entdeckt, die etwa zur römischen Kaiserzeit im heutigen Tagebau zwischen Weißwasser und Trebendorf betrieben wurde. pm/ckx

Anlässlich der Europäischen Archäologietage 2019 lädt das Landesamt für Archäologie Sachsen zu öffentlichen Führungen auf den archäologischen Ausgrabung im Tagebau Nochten. Wie das Amt mitteilt, gibt es Führungen zwischen 13 und 14 Uhr sowie von 14.30 bis 15.30 Uhr am Freitag, 14. Juni. Treffpunkt für Interessenten ist an der Tiergartenstraße zwischen Weißwasser und Trebendorf in der Rechtskurve am Trebendorfer Tiergarten. Von dort gibt es einen Transfer in Begleitung zur Grabungsfläche. Die Experten zeigen eine neue Fundstelle, an der um das Jahr 200 n. unserer Zeit, etwa zur Römischen Kaiserzeit, in großem Stil Eisen gewonnen wurde – also ein sehr früher „Industriestandort“ in der Oberlausitz. Die Teilnahme ist kostenfrei.