ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:39 Uhr

Polizei
Mord-Ermittlungen in Weißwasser

Polizeiabsperrung am Wohnblock, in dem der Tote gefunden wurde.
Polizeiabsperrung am Wohnblock, in dem der Tote gefunden wurde. FOTO: Torsten Richter-Zippack
Weißwasser. Nach dem gewaltsamen Tod eines 38-jährigen Mannes in Weißwasser, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Verdächtig ist ein 25-jähriger Mann aus der ostsächsischen Stadt, den die Ermittler eher zufällig festsetzten. Von Torsten Richter-Zippack

Ein 38-jähriger Mann ist in der Nacht zu Donnerstag tot in seiner Wohnung in Weißwasser aufgefunden worden. Die Mordkommission ermittelt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Görlitz zum Mordverdacht. Bei der Polizei gemeldet worden war der Fund des Toten von einem 25-Jährigen. Den hatte die Polizei beim Zerstechen von Reifen an insgesamt 14 Fahrzeugen in unterschiedlichen Weißwasseraner Straßen aufgegriffen. Der Mann steht nach Angaben der Ermittler unter Verdacht. Bei ersten Befragungen hatte der Verdächtige ausgesagt, gesehen zu haben, wie sein Bekannter gestorben sei. Ob er sich durch den Vandalismus an den Autos nach der möglichen Tat abreagieren wollte, wie mehrere Anwohner vermuteten, haben die Behörden bislang nicht bestätigt. Die beiden Tatorte liegen etwa einen Kilometer voneinander entfernt.

Die Polizei hatte die Aussagen des Reifenstechers umgehend überprüft und in der Wohnung den 38-jährigen Mieter tot aufgefunden. Er war nach Angaben der Ermittler auf gewaltsame Art zu Tode gekommen.

Wer für die Tat verantwortlich ist und was genau in der Wohnung geschah, klären derzeit die Kriminalisten, sagte der Görlitzer Polizeisprecher Thomas Knaup der RUNDSCHAU am Donnerstag. Die Ermittlungen dauern an. Tatort ist ein viergeschossiger Wohnblock an der Gartenstraße in Weißwasser gegenüber einer ehemaligen Kaufhalle. Mehrere Nachbarn sagten der RUNDSCHAU, sie hätten von den nächtlichen Ereignissen nichts mitbekommen und sich erst am Morgen über die Polizeipräsenz vor dem Haus gewundert.

Zerstochene Autoreifen an Fahrzeugen in der Puschkinstraße in Weißwasser.
Zerstochene Autoreifen an Fahrzeugen in der Puschkinstraße in Weißwasser. FOTO: Torsten Richter-Zippack