ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:58 Uhr

Weißkeißeler zeigen Interesse für die neue Heimatstube

Weißkeißel. Die Anfang August eingeweihte Heimatstube in Weißkeißel werde von den Einwohnern gut angenommen. Davon ist Gemeinderätin Heike Brandt überzeugt. Gabriela Nitsche

Sie sei von einigen angesprochen worden, dass es ratsam wäre, monatlich feste Termine einzurichten, an denen Interessierte die Heimatstube besuchen können. Bisher koordiniert Bürgermeister a.D. Roland Spranger das und kümmert sich mit Ortschronist Gerd Gräber darum, erinnerte Bürgermeister Andreas Lysk (Freie Wähler). Es nur Spranger zuzumuten, wolle er nicht. Einmal im Monat oder so, ja. Lysk wolle mit ihm darüber reden. Denn er sei der Meinung, dass die Öffnungszeiten auf mehrere Schultern verteilt werden sollten. Daher wolle er mit dem Seniorenverein darüber reden, ob von dort Unterstützung möglich ist. "Wir benötigen mindestens vier Leute, und diese brauchen für die Aufgabe inhaltliches und technisches Verständnis." Denn in der Heimatstube ist nicht nur Geschichts trächtiges ausgestellt, sondern die Besucher können sich an einem Computer 850 Folien mit Weißkeißels Geschichte per Touchscreen ansehen und -hören.

Aus all diesen Gründen werde erst ein Zettel mit den Öffnungszeiten an die Heimatstube gehangen, wenn das alles geklärt ist, so der Bürgermeister. Bis dahin wird die Heimatstube nach Vereinbarung geöffnet sein. Termine lassen sich über Telefon 03576 246727 vereinbaren.