ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Anruf Reporter
Zu den Gärten geht es durch die Löcher

 Über den Weißkeißeler Weg sind viele Löcher verteilt, das kritisieren die Anrainer.
Über den Weißkeißeler Weg sind viele Löcher verteilt, das kritisieren die Anrainer. FOTO: Regina Weiß
Weißwasser. An Ausbau des Weißkeißeler Weges in Weißwasser ist wegen der Haushaltslage nicht zu denken. Von Regina Weiß

Christa Hilbig und ihr Mann nutzen den Weißkeißeler Weg schon seit Jahrzehnten. Kein Wunder, hat die Familie doch dort ihren Kleingarten. Die grüne Oase wird seit rund 50 Jahren von der Familie gehegt und gepflegt. Von dem Weg, der zu ihrem Garten führt, kann die Familie nicht das Gleiche behaupten. Im Gegenteil, die Seniorin nennt den unbefestigten Teil des Weißkeißeler Weges grenzwertig.

Christa Hilbig selbst ist auf den Rollator angewiesen. Als Fußgängerin sei es ganz schwer, den Weg zu nutzen, für viele ältere Gartenbesitzer, die mit dem Fahrrad kommen, gelte das auch. Immerhin ist der Weißkeißeler Weg Zufahrt für rund 60 Gartenanlagen. Früher habe die Stadt regelmäßig den Weg abgehobelt. Doch nun passiere gar nichts mehr, lautet die Kritik. „Und ich bin nicht die einzige. Ich spreche für viele“, sagt sie am Reportertelefon.

Die RUNDSCHAU hat die Stadtverwaltung gefragt. Von dort heißt es: Der Zustand des Abschnittes ist der Stadt bekannt, leider ist durch die immer wieder kommenden Regenschauer eine Reparatur zurzeit nicht möglich. So müssten die Wasserstellen erst vertrocknen oder versickern. Eher sei ein Abhobeln des Weges nicht möglich, auch unter Berücksichtigung der Personalsituation im Wirtschaftshof.

Ein Ausbau des Weißkeißeler Weges ist derzeit nicht geplant, unter anderem wegen der angespannten Haushaltssituation und der bereits geplanten Sanierungen wie der Spremberger Straße noch in diesem Jahr. Im Anschluss folgen Rothenburger, verlängerte Schiller- und die Schulze-Delitzsch-Straße.