Das Jahr 2022 neigt sich fast dem Ende und damit für Schleife auch sein Jubiläumsjahr. 750 Jahre wollte und konnte das Dorf feiern. Anfangs noch mit angezogener Handbremse wegen Corona, dann über die Monate verteilt mit verschiedenen Terminen und Aktionen.
In dieser Zeit habe auch die Leag nachgefragt, was sie der Gemeinde schenken könne, so Bürgermeister Jörg Funda (CDU). Das Geschenk ist ein großer Schwibbogen aus Metall, der die Symbole von Schleife abbildet: Kirche, SKC, Schnorka, Linde, Storch sowie das Bergmannssymbol. „Der Bauhof hat für das Licht gesorgt“, berichtet der Bürgermeister. Nun steht der Schwibbogen auf dem Dorfanger.

Schleifes Dorfanger hat einen neuen Hingucker

Ein Hingucker, der ankommt. Doch dafür fehlt dem Dorfanger etwas anderes und das hat in Schleife durchaus für Diskussionen gesorgt, wie Jörg Funda selbst eingestehen muss. Es gibt keinen Weihnachtsbaum. Gerade beim Weihnachtsmarkt musste er sich dazu einiges anhören.
Funda verspricht, dass es 2023 wieder einen Weihnachtsbaum geben werde. Und er lässt sich noch auf einen Wetteinsatz ein. Wenn Bernd Juskowiak und Wolfgang Goldstein wie vor 33 Jahren zum ersten Mal 2023 auch wieder als Knecht Ruprecht und Weihnachtsmann auftreten, „dann schmücke ich selbst den Weihnachtsbaum oder schenke Glühwein aus“, so der Bürgermeister.