ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:48 Uhr

Investition
Wegebau im Kromlauer Park erfolgt noch 2018

Kromlau. Planung für Infopunkt soll angeschoben werden

Mit dem Wegebau im Kromlauer Park sollen in diesem Jahr die ersten Maßnahmen aus dem Bund-Länder-Programm „Verbesserung städtischen Grüns – Zukunft Stadtgrün“ (ZSP) umgesetzt werden. „Es geht um den Bau von Hauptwegen, die zum Beispiel auch bei touristischen Rundgängen genutzt werden“, so Bürgermeister Dietmar Noack (CDU) gegenüber der RUNDSCHAU. Dabei wird allerdings der Bereich Rakotz-See ausgepart. Schließlich stehen größere Eingriffe an.

Damit das Projekt Infopunkt mit öffentlichen Toiletten am Parkplatz umgesetzt werden kann, geht es erst einmal um die Planung. „Diese muss soweit stehen, dass wir die Bauge­nehmigung beantragen können“, so Noack weiter. Das Planungsvorhaben auszuschreiben, wird einer der nächsten Schritte sein.

Drittes Vorhaben aus diesem Paket ist der öffentliche Spielplatz. Hier muss aus Sicht des Bürgermeisters als Erstes die Standortfrage geklärt werden. Der Platz soll schließlich einheimischen Kindern zugute kommen, aber auch ein Angebot für die jüngsten Gäste sein. Zwei mögliche Stellen kommen aus Sicht von Noack da infrage: in der Nähe vom ehemaligen Gut oder am Rand des Parkplatzes.

Das ZSP-Programm für 2018 umfasst 840 000 Euro. Je 280 000 Euro steuern der Bund, das Land und die Kommune als Eigenmittel bei.

(rw)