| 02:47 Uhr

Was ist das für eine Apfelsorte?

Rietschen. Welche Apfelsorte wächst eigentlich in meinem Garten? Dieser Frage können Hobbygärtner am Sonntag in der Rietschener Erlichthofsiedlung auf den Grund gehen. Bei einer Streuobstbörse wird auch ein Pomologe vor Ort sein. pm/ckx

Am Sonntag lädt Marion Girth von der Erlichthofsiedlung in Rietschen ab 10 Uhr zum neunten Mal zu einer Streuobstbörse ein.

"Inzwischen ist Regionalität in aller Munde und besonders einheimisches Obst ist bei den Verbrauchern wieder sehr gefragt", erklärt sie. Aus diesem Grunde will die Erlichthofsiedlung den Besuchern die Möglichkeit geben, heimische Obstsorten kennenzulernen und ihre Sorte bestimmen zu lassen. Viele der hochgezüchteten Apfelsorten können nämlich Allergien auslösen, auch deshalb erlebt besonders die Nachfrage nach alten Apfelsorten eine Renaissance.

Eine umfangreiche Apfelsortenschau, Sortenberatung und Verkostung erwarten die Gäste rund um die Theaterscheune, heißt es vonseiten der Veranstalter. Aber auch die Besucher werden aufgefordert, ihre eigenen Äpfel zur Bestimmung, Verkostung und zum Tausch mitzubringen. Eine Auswahl regional bewährter, seltener Obstgehölze für die eigene Streuobstwiese steht ebenso in Rietschen für die Gäste bereit. Wie lecker Apfelkuchen, Apfelmus, Apfelsaft und Marmeladen aus regionalen Früchten schmecken, darf probiert werden.

Für die Herbstpflanzung kann aus einem umfangreichen Angebot an Obstbäumen und Sträuchern der teilnehmenden Baumschulen und Gärtnereien gewählt werden. Die Börse endet gegen 17 Uhr.