20 000 Euro lohnt es, über eine Police nachzudenken. Sachsens Verbraucherschützer helfen bei der Auswahl eines günstigen Anbieters und einer optimalen Vertragsgestaltung.
Die Hausratversicherung ersetzt Schäden, welche durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Sturm und Hagel an versicherten Hausratgegenständen entstehen. Schäden durch Regen oder einfachen Diebstahl sind somit grundsätzlich nicht versichert. Zum Hausrat werden Einrichtungen, Ge- und Verbrauchsgüter sowie Bargeld und Wertsachen gezählt. Zu den Einrichtungen zählen zum Beispiel Möbel sowie Teppiche und Gardinen. Unter Gebrauchsgütern versteht man Geschirr, Bettwäsche aber auch Bücher und Hi-Fi-Anlagen. Nahrungs- und Genussmittel sind schließlich Verbrauchsgüter. Im Schadensfall zahlt der Versicherer den Wiederbeschaffungswert von Sachen gleicher Art und Güte. Alter und Grad der Abnutzung der beschädigten oder zerstörten Sachen bleiben unbeachtet.
"Verbraucher sollten vor Vertragsabschluss überdenken, ob sie neben der Grunddeckung besondere Zusatzdeckungen vereinbaren möchten", macht Andrea Hoffmann, Versicherungsexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen aufmerksam. Der Einschluss des einfachen Fahrraddiebstahls wird zum Beispiel häufig gewünscht. Einige Verbraucher interessieren sich für die Einbeziehung von Überspannungsschäden durch Blitzschlag oder verbesserte Ersatzleistungen für Wertgegenstände. Einzelne neue Versicherungsangebote sehen auch Leistungen bei grober Fahrlässigkeit vor, ein Punkt der sonst im Schadensfall häufig zu Streitigkeiten mit dem Versicherungsunternehmen führt. Weiterhin können ergänzend zur Hausratversicherung Elementarschäden versichert werden. Das sind zum Beispiel Schäden durch Überschwemmung, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen. Wer diesen Schutz w*amp *uuml;nscht, sollte einen Anbieter suchen, der auch den Rückstau mitversichert. Wer seinen Hausratversicherungsvertrag überprüfen oder einen neuen abschließen möchte, sollte sich montags bis freitags unter der Rufnummer 0180-5-797777 (0,12 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz) einen Beratungstermin geben lassen.