| 02:47 Uhr

Wanderfreunde laden in die Lausitzer Steinbrüche

Bad Muskau/Seitschen. Am heutigen Samstag laden die Oberlausitzer Wanderfreude zu einer Tour durch die Lausitzer Steinbrüche um Görlitz ein. Wie die Wanderfreunde mitteilen, können sich Interessenten am Samstag um 8. pm/ckx

Dann geht es mit Zug über Görlitz nach Seitschen. Insgesamt führt die Wanderung über zwölf Kilometer und dauert etwa drei bis vier Stunden.

"Die Wanderung in das Gebiet der Lausitzer Steinbrüche führt uns von Seitschen die Straße gerade aus nach Gaußig. Aber nach etwa 200 Meter biegen wir rechts in die Straße ein, welche durch den Seitschner Hai führt (sorb. - deutsch - Hain)", erklärt Roland Meyer. Anschließend geht es für die Teilnehmer weiter bis Neu - Zockau. Dort gelangen die Wanderfreude wieder an die Eisenbahnstrecke, die allerdings nicht überquert werden soll, sondern es soll der Weg über Medewitz nach Tröbigau genutzt werden, heißt es in der Meyers Ankündigung. Dort führt ein Weg um den Jungfernstein herum. Dabei ist ein schöner Blick in die südwestliche Lausitz möglich.

Nun geht es die Waldstraße hoch zum Klosterberg. "Kurz vor dem Gipfel liegt rechts der Dreisesselstein", beschreibt Roland Meyer. Drei sesselartige Vertiefungen sind hier tatsächlich zu finden.

Auf dem Gipfel gibt es dann ein Mittagessen. Danach erfolgt der Abstieg nach Demitz - Thumitz zum Bahnhof. Dort ist die Abfahrt 16.28 Uhr geplant.