ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Wandbild der „Minute“ ist von Dieter Dressler

Weißwasser. Ein fataler Fehler, der sich offenbar auch bei der Denkmalskommission der Stadt Weißwasser eingeschlichen hatte, ist uns in unserem Beitrag „Weißwassers Denkmale im Buch“ (LR vom 29. Dezember 2009) unterlaufen. thr

Das sorbische Wandbild an der früheren Kaufhalle "Minute" (heute "Schlecker") im Prof.-Wagenfeld-Ring stammt nicht, wie im Beitrag behauptet, von Eva-Maria Volck, einer Wegbegleiterin der Bildhauerin Dorothea von Philipsborn, sondern ist eine Arbeit des Künstlers Dieter Dressler, der, damals in Spremberg lebend, in der Region eine Reihe ähnlicher Fassaden-Wandbilder hinterlassen hat, so auch das Energie-Bild am früheren AWH am Spremberger Marktplatz. Die Keramiktafeln für das Weißwasseraner Wandbild hatte Dressler in Meißen anfertigen lassen, und eine trägt auch sein Signum. Heute lebt der 77-Jährige in Bayrisch-Gmain.Aufmerksam gemacht auf die Verwechslung hatte die Redaktion übrigens erst ein Künstlerkollege von Dressler, der Maler und Grafiker Gerd Hallaschk aus Pechern. thr