Eilmeldung

RUNDSCHAU-Schnellcheck : Energie gewinnt mit jungem Team

| 16:03 Uhr

Nachruf
Waldeisenbahn verliert Mitstreiter der ersten Stunde

Momente wie diese gab es für Bernd Krasel selten. Meist war er als Lokführer aktiv.
Momente wie diese gab es für Bernd Krasel selten. Meist war er als Lokführer aktiv. FOTO: Gabi Nitsche / LR
Weißwasser. Der Hobbyeisenbahner Bernd Krasel hat einmal in einem RUNDSCHAU-Gespräch gesagt: „Nichts ist faszinierender als eine Dampflok.“ Bis zuletzt lebte er diese Leidenschaft. Am 9. Dezember ist der 73-Jährige nach schwerer Krankheit verstorben.

Die Waldeisenbahner haben einen schmerzlichen Verlust erlitten, sagt Geschäftsführer Heiko Lichnok und schließt darin sowohl die Waldeisenbahngesellschaft als auch den Verein ein. Mit dem 73-jährigen Bernd Krasel verlieren sie einen guten Freund und Mitstreiter der ersten Stunde, heißt es in ihrem Nachruf.

Einen ersten Kontakt mit der Waldeisenbahn hatte der Weißwasseraner  1982. Damals organisierte dieser die erste Sonderfahrt, nachdem die Waldeisenbahn 1978 ihren Betrieb einstellen musste. Sie führte ihn und seine ehemalige Seminargruppe auf die Gleise der Tonbahn. Denn Krasel war gelernter Eisenbahner und studierte dann an der Hochschule für Verkehrswesen in Dresden. 1968 schloss er das Studium als Diplomingenieur für Verkehrsmaschinentechnik ab und begann in Cottbus bei der Deutschen Reichsbahn.

Diese Fahrt 1982 war so etwas wie  die Geburtsstunde für das, was seit 1984 Jahr für Jahr immer mehr Fahrgäste aus nah und fern begeistert.    Bernd Krasel galt als gute Seele des Vereins, war drei Jahrzehnte stellvertretender Vorsitzender. Seit 2008 durch Altersteilzeit zu Hause, kam ein Großteil dieser gewonnenen Zeit der Waldeisenbahn zugute. Vor allem an Diesellok-Wochenenden und für zahlreiche Sonderfahrten. Denn durch seine berufliche Vorbildung hat er die Zulassung als Dampflokführer. „Und die Fahrten auf der Lok genieße ich. Nichts ist faszinierender als eine Dampflok“, so hatte sich der Ur-Weißwasseraner  einmal in einem RUNDSCHAU-Beitrag geäußert.