| 03:00 Uhr

Waldeisenbahn Muskau dampft in die Saison

Die Waldeisenbahn nimmt Ostern wieder Fahrt auf.
Die Waldeisenbahn nimmt Ostern wieder Fahrt auf. FOTO: WEM
Weißwasser/Kromlau. Seit Karfreitag bis zum Ostermontag starten erstmals in diesem Jahr planmäßige Personenzüge der Waldeisenbahn Muskau mit historischen Dampfloks in die Landschaftsparks von Kromlau und Bad Muskau. pm/rw

Mit viel Mühe sind im Frühjahr die Weichen, Wegübergänge und Bahnsteige der Waldeisenbahn Muskau von den Spuren des Winters befreit worden, damit die historische Kleinbahn in eine neue Saison starten kann. Bereits in den Wintermonaten wurden die Fahrzeuge und Wagen auf Herz und Nieren geprüft und notwendige Instandsetzungen durchgeführt, so Susann Lichnok vom Marketing der Waldeisenbahn. Damit steht der Auftaktveranstaltung, dem Osterdampf, nichts mehr entgegen. Passend zu der kühlen Witterung stehen dafür ausreichend beheizte Wagen zur Verfügung.

Der Museumsbahnhof "Anlage Mitte" in der Teichstraße wird seine Pforten an allen vier Fahrtagen geöffnet haben. Hier lädt eine Ausstellung von etwa 20 historischen Lokomotiven, zahlreichen Wagen und Schautafeln mit Bildern aus der über 100-jährigen Geschichte der Waldeisenbahn ein. Für die kleinen Eisenbahnfans werden Draisinenfahrten angeboten. Gleich neben dem Waldbahnmuseum können sich die Besucher über die Tourismusregion "Muskauer Faltenbogen" informieren.

Am Ostersamstag lädt der Heimatverein Kromlau traditionell zum Osterfest an die Waldstation Kromlau ein. Höhepunkt wird wieder das Ostereiersuchen für die Kinder sein. Kräftige Unterstützung werden sie dabei von Maskottchen Wuschel bekommen. Der spezielle "Ostereierzug" startet in Weißwasser um 10.15 Uhr. Umrahmt wird das kleine Fest von Musik der Reichwalder Blasmusikanten, Deftigem vom Grill und selbst gebackenem Kuchen des Kromlauer Frauenvereins Kreativ. Die Musik wird bis 14 Uhr aufspielen.

Neben dem Verzieren von Ostereiern wird auch der sorbische Brauch des Waleiens für viel Spaß sorgen. Außerdem ist der Muskauer Faltenbogen mit einem Infostand und einem eiszeitlichen Sandkasten vor Ort. "Sollte Interesse bestehen, kann auch ein Osterfeuer entzündet werden. Die Vorbereitungen dazu werden getroffen", sagt Detlef Nickel vom Heimatverein.

Informationen gibt es auch unter www.waldeisenbahn.de