Der Katastrophenwaldbrand, der damals auch die Stadt Weißwasser bedrohte, und der tödliche Verkehrsunfall des Feuerwehrkameraden Thomas Jung waren Anlass, dieses Denkmal zu errichten.
Der jetzige Standort des Denkmals wird in absehbarer Zeit durch das Voranschreiten des Tagebaus verloren gehen.
Dank der guten Zusammenarbeit mit Vattenfall und dem Forstamt kann diesem Denkmal nun auf dem Gelände an der Thomas-Jung-Straße ein neuer Standort gegeben werden.
Im Beisein von Landrat Bernd Lange erfolgt am kommenden Dienstag um 17 Uhr die Einweihung am neuen Ort.
Interessierte sind herzlich eingeladen.