ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Waldbrand
Waldbrand bei Boxberg fordert rund 100 Kameraden

Boxberg. Freitagnachmittag ist das Feuer bei Boxberg ausgebrochen. Der Wind ist bei den Löscharbeiten das große Problem.

Ein Waldbrand von 1,5 Hektar Größe in der Gemarkung Boxberg nahe der Grenze zum Landkreis Bautzen hat am Freitag rund 100 Kameraden gebunden. Neben den Floriansjüngern aus der Großgemeinde waren die Leag, Kameraden aus Mulkwitz, Schleife und Rohne mit Löschtechnik, später auch die Führungsgruppe aus Reichenbach im Einsatz. Gegen 15 Uhr waren die Wehren alarmiert worden, um den Brand im trockenen Waldgebiet zu löschen.

„Die Rauchsäule hat man kilometerweit gesehen“, so Andreas Pudel, Wehrleiter von Rohne. Laut Kreisbrandmeister Björn Mierisch habe man das Feuer im Griff, sagte er gegen 17.30 Uhr der RUNDSCHAU. Zu dem Zeitpunkt sollte Netzwasser zum Einsatz kommen. Das ist ein Wasser-Schaum-Gemisch. Maßgabe laut Mierisch sei aber, dass der Wind weiter ruhig bleibe. „Der ist das große Problem.“ Ebenfalls schwierig sei, dass durch den Sturm Friederike  viele Bäume umgestürzt im Wald liegen.

(rw)