ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:41 Uhr

Ein Jubiläum
Wahnsinn - schon das 50. Klassentreffen!

 Die Teilnehmer des 50. Klassentreffens haben mit Parkführer Hans Schmidt (r.) auf der im Oktober vergangenen Jahres eingeweihten Exedra-Bank im Badepark zum Gruppenfoto Platz genommen. Die bietet sich für solche Gruppenfotos geradezu an. Auf dem Bild fehlen zwei Schüler und drei Lehrer.
Die Teilnehmer des 50. Klassentreffens haben mit Parkführer Hans Schmidt (r.) auf der im Oktober vergangenen Jahres eingeweihten Exedra-Bank im Badepark zum Gruppenfoto Platz genommen. Die bietet sich für solche Gruppenfotos geradezu an. Auf dem Bild fehlen zwei Schüler und drei Lehrer. FOTO: Ingolf Tschätsch
Bad Muskau. Die Schüler der einstigen 12 B/M von der EOS „Lew Landau“ feiern ein Jubiläum. Es beginnt mit einer Führung durch den Badepark. Von Ingolf Tschätsch

Gerade sind sie von einer Führung durch den Badepark von Bad Muskau zurück. Hans Schmidt, Lehrer im Ruhestand, der sich kaum wie ein anderer mit der Geschichte der Parkstadt auskennt, hat ihnen dabei viel Neues und Interessantes erzählt. Nun sitzen sie in der Hermanns-Theke beim gemütlichen Beisammensein zusammen, lachen, haben sich viel zu erzählen, schwelgen gemeinsam in alten Erinnerungen.

Dieser Sonnabend, der 21. September, ist ein ganz besonderer Tag für die ehemaligen Schüler der Klasse 12 B/M der früheren Erweiterten Oberschule (EOS) „Lew Landau“ aus Weißwasser. Es ist ihr bereits 50. Klassentreffen, dass sie an besagtem Samstag vereint.

Als sie 1970 die Schule verließen, haben sie sich geschworen, den Kontakt untereinander nicht abreißen zu lassen und sich noch im gleichen Jahr zum ersten Mal getroffen. Nun ist also das halbe Hundert voll. Rekordverdächtig! Ihr Antrag um Aufnahme in das Guinness-Buch der Rekorde wurde zwar abgelehnt, doch darüber sind sie nicht traurig. Was wirklich für sie zählt, ist das Miteinander, der enge Zusammenhalt, das Zwischenmenschliche – und das nun schon mehr als ein halbes Menschenleben lang.

21 der insgesamt 27 Schüler von damals sind heute gekommen. Zwei von ihnen leben nicht mehr. Doch die Erinnerung an sie wird an diesem Abend wach gehalten, genauso wie an die beiden verstorbenen Lehrer. Apropos Lehrer. Fünf von damals sitzen mit ihren einstigen Mitschülern in der trauten Runde. Sie wurden mit je einer Rose begrüßt. Unter ihnen ist auch die frühere Klassenlehrerin Gudrun Wetzorke. „Ihr seid für mich bis heute die beste Klasse, die ich je erlebt habe“, sagt sie, als sie kurz das Wort ergreift. Man spürt, es kommt von ganzem Herzen.

Wolfgang Zech, der die feiernde Schar begrüßt, lässt in lustig-lockerer Form noch einmal die Treffen der zurückliegenden Jahre Revue passieren. Er gehört übrigens zusammen mit Peter Kowarzik und Wilfried Krautz zu den Schülern, die am häufigsten dabei waren – 46 Mal. Legendär waren das „25.“, dass die Abiturienten 1994 in das Altvatergebirge in Tschechien führte und das „40.“, bei dem 2004 ein Wochenende in Leipe im Spreewald verbracht wurde. Wilfried Krautz wirft per Beamer originelle Schnappschüsse von einst an die Leinwand, wobei er die Lacher auf seiner Seite hat.

Extra für das Jubiläumstreffen wurde eine Fotochronik angefertigt, die jeder der Anwesenden mit nach Hause nehmen kann. Das Heft wird mit großer Begeisterung durchgeblättert. Immer wieder gibt es dafür Lob. Überhaupt – da sind sich alle einig – hat das Organisationsteam eine tolle Arbeit geleistet und so maßgeblich zum großen Erfolg dieses besonderen Tages beigetragen.

Als spät am Abend die Letzten von der 12 B/M die Hermanns-Theke verlassen, steht fest - Wir treffen uns 2020 wieder, dann zum „51.“ in Gablenz!

 Hans Schmidt wusste den Abiturienten vom Jahrgang 1970 bei der Führung im Badepark von Bad Muskau viel Interessantes zu erzählen.
Hans Schmidt wusste den Abiturienten vom Jahrgang 1970 bei der Führung im Badepark von Bad Muskau viel Interessantes zu erzählen. FOTO: Ingolf Tschätsch
 Die Teilnehmer des 50. Klassentreffens haben mit Parkführer Hans Schmidt (r.) auf der im Oktober vergangenen Jahres eingeweihten Exedra-Bank im Badepark zum Gruppenfoto Platz genommen. Die bietet sich für solche Gruppenfotos geradezu an. Auf dem Bild fehlen zwei Schüler und drei Lehrer.
Die Teilnehmer des 50. Klassentreffens haben mit Parkführer Hans Schmidt (r.) auf der im Oktober vergangenen Jahres eingeweihten Exedra-Bank im Badepark zum Gruppenfoto Platz genommen. Die bietet sich für solche Gruppenfotos geradezu an. Auf dem Bild fehlen zwei Schüler und drei Lehrer. FOTO: Ingolf Tschätsch
 Hans Schmidt wusste den Abiturienten vom Jahrgang 1970 bei der Führung im Badepark von Bad Muskau viel Interessantes zu erzählen.
Hans Schmidt wusste den Abiturienten vom Jahrgang 1970 bei der Führung im Badepark von Bad Muskau viel Interessantes zu erzählen. FOTO: Ingolf Tschätsch