| 08:20 Uhr

Vor Gericht
Vorwurf der dreifachen Vergewaltigung der Ehefrau

Der Prozess beginnt am Montag in Görlitz.
Der Prozess beginnt am Montag in Görlitz. FOTO: Fotolia
Görlitz. Prozessauftakt gegen einen Syrer in Görlitz. Er soll seine Frau vergewaltigt und die Kinder bedroht haben.

Ein 45-jähriger Syrer, der seit Oktober 2014 mit seiner Familie in Görlitz lebt, wird ab Montag in Görlitz vor dem Landgericht stehen. In der gemeinsamen Wohnung soll es immer wieder zu körperlichen Übergriffen und Drohungen des Angeklagten gegenüber seiner Ehefrau und seinen Kindern gekommen sein. Insbesondere wirft die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten vor, Anfang Mai 2015 seine Ehefrau drei Mal vergewaltigt zu haben, heißt es in der Pressestelle des Gerichtes.

Die Vergewaltigung wird mit Freiheitsstrafe von 2 bis 15 Jahren bestraft. Die Verhandlung soll am Dienstag fortgesetzt werden.