Dieses Ereignis stellte den Höhepunkt des Wettkampfjahres 2009 dar. Rund 450 Heber aus aller Welt kamen hier zusammen, um im Gewichtheben - aber auch anderen Sportarten - ihre Kräfte zu messen. Preißner hatte sich für diesen besonderen Wettkampf lange vorher gemeldet und qualifiziert. Er reiste im Oktober nach Australien. ,,Die Mastergames werden nur alle vier Jahre zusammen mit den Weltmeisterschaften ausgetragen. Man könnte sie somit als die Olympischen Spiele der Sportler über 35 Jahre bezeichnen'', so der Pecherner Akteur schmunzelnd. Dabei sein ist allesObwohl weniger bekannt, zählt auch hier für alle Sportler der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles. ,,Für viele Sportler ist es ein großer Traum, einmal bei Olympia zu starten. Für uns Gewichtheber in den Altersklassen ist das nicht anders. Dieses Jahrer erfüllte sich nun für mich dieser Traum", freut sich Roland Preißner. Er war sehr gut vorbereitet. Alle sportlichen und organisatorischen Dinge waren getroffen. Die Wettkampfnormen waren erfüllt, die Reise gebucht - das Training wurde auf das große Ereignis ausgerichtet. ,,Gefordert war eine Norm von 182 Kilogramm im Zweikampf. Mein persönlicher Rekord liegt bei 210 Kilogramm'', so der Pecherner, der die Reise auf den fünften Kontinent mit Hilfe von Sponsoren und aus eigener Tasche bezahlen musste. Sein großes Ziel bei den Mastergames war ein vierter bis sechster Platz, doch das war bei der großen Konkurrenz, die vor allem aus Osteuropa kam, sehr schwer. ,,Der Wettkampf dauerte fast drei Stunden, da war schon äußerste Konzentration gefragt, zumal alle Heber ihre sechs Hebungen gültig absolvierten'', so der Pecherner, der im Reißen 92 Kilogramm und im Stoßen 108 Kilogramm meisterte. Erst mit dem letzten Versuch verdrängte Preißner den japanischen Teilnehmer auf den vierten Platz und sicherte sich somit Bronze. Weiter Ehrgeiz,,Das war natürlich der größte Erfolg in meiner Laufbahn, ich bin überglücklich'', erklärt Preißner stolz, der die Zeit in Australien zudem nutzte, um sich die Ostküste anzusehen. Roland Preißner hat den Ehrgeiz, auch künftig an großen Wettkämpfen im Gewichtheben teilzunehmen, solange es seine Gesundheit zulässt. ,,Der nächste große Wettkampf wäre in zwei Jahren die Weltmeisterschaft in Kanada'', so Preißner, der dieses großes Ziel engagiert ansteuern möchte.