ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Von Englischen Zwerg-Kämpfern bis zu Schmöllner Trommeltauben war vieles zu sehen

Rietschen.. Sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit waren am vergangenen Wochenende zur Kreisrassegeflügelausstellung eingeladen. In diesem Jahr ging der Rassegeflügelzuchtverband See und Umgebung als Veranstalter einen neuen Weg. (ak)

Nicht wie sonst in Niesky, sondern im Fema Kulturhaus in Rietschen stellten die Zuchtfreunde ihr schönes Hobby den zahlreichen Besuchern vor. Auch in der Hoffnung, neue Mitstreiter für diese interessante Freizeitbeschäftigung zu finden.
„Im Wettbewerb um die begehrten Pokale stehen 596 Tiere von über 50 Ausstellern der verschiedenen Rassen und Farbschlägen zur Schau“ , erklärte Sebastian Schmidt im Gespräch gegenüber der RUNDSCHAU.
Über die hohe Zahl der Aussteller freute sich auch Ausstellungsleiter Günter Dominik. Dies zeige, dass sich die Rassegeflügelzucht wieder größerer Beliebtheit erfreut. Die Züchter, die aus dem ganzen Kreisgebiet kamen, präsentierten das Ergebnis teilweise langjähriger wertvoller Züchterarbeit, das ohne Idealismus, Opferbereitschaft und Herz unvorstellbar wäre. Sieben Preisrichter hatten die Aufgabe, die Tiere zu bewerten und die „Schönsten“ mit Preisen zu bedenken. Gleich mehrere Züchter konnten sich über eine stattliche Punktzahl von 97 Zählern freuen.
Rüdiger Mehley aus Weißwasser erhielt für seine modernen englischen Zwerg-Kämpfer (orangebrüstig) den Pokal des Bürgermeisters. Hans Dubrau aus Halbendorf bekam für seine Voorburger Schildkröpfer (rot) den Ehrenpreis des Kreisverbandes. Die Malteser (rot) von Dr. Eberhard Handrick aus Weißwasser erhielten den Pokal des Landrates und die Florentiener (blau) von Günter Dominik aus Kosel erhielten den Ehrenpreis des Landesverbandes. Freuen konnte sich auch Lothar Lück aus Spree über den Zuchterfolg seiner Elsterpurzler (gelb), für den er ebenfalls einen Pokal des Rietschener Bürgermeisters erhielt.
Ebenfalls 97 Punkte und einen weiteren Pokal des Landrates bekam Karl-Heinz Arlt aus Görlitz für seine Wiener Tümmler Kiebitz (schwarz) zugesprochen. Nachwuchszüchterin Luise Schmidt aus Niesky bekam für ihre Schmöllner Trommeltauben (rotfahl-gehämmert) den Jugend Ehrenpreis des Landesverbandes.
Kreismeister beim Wassergeflügel wurde Manos Angelis aus Weigersdorf.
Bei den Großhühnern erhielt Helfried Kasper aus Deschka den Titel. Lothar Lück aus Spree bekam den Kreismeistertitel bei den Zwerghühnern. Bei den Tauben hatte Frank Kulka aus Horka die Nase vorn.