ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Vom Angebot erschlagen

Christian Köhler
Christian Köhler FOTO: Heike Lehmann
Übrigens. Einfach mal losgehen und eine Kaffeemaschine kaufen ist voll 2002. Heute guckt man gefälligst vorher im Internet, liest Testberichte, Userbewertungen und geht dann - weil man noch nicht schlauer ist - in einen Elektronikladen. Christian Köhler

"Kann ich Ihnen helfen?" klingt erst einmal vielversprechend. Schnell wird aber klar, dass man 2017 genau wissen muss, was es denn sein soll. Es geht ja schließlich nicht "nur" um Kaffee. Es geht um mehr: Um Milchschäumer, Cappuccino-Zubereitung, das Mahlwerk, den Nachfülltank, die übersichtlichen Bedienelemente, Stromverbrauch, die Plastik-Pads, die unendlich viel Müll verursachen und irgendwie nur teuer und sinnlos sind, und und und. Preis: Zwischen 15 und 4000 Euro. Na? Was soll's denn nun sein? "Vorerst nichts, ich habe ja noch einen Wasserkocher . . ."