ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

„Voller Einsatz – immer für das Publikum“

Bad Muskau.. „In Bad Muskau klingt’s wie Donnerhall: 50 Jahre Karneval“ . Einen Großteil dieser Geschichte haben Ulrich Rösler und Gerd Richter miterlebt. Beide sind heute Ehrenmitglieder des Bad-Muskauer Elferrates und investieren noch viel Zeit, damit der Karneval weiter laufen kann. Von Regina Weiß

Ob die Männer, die am 11.11. 1954 in der HO-Gaststätte „Stadt Berlin“ den Karneval in der Parkstadt aus der Taufe hoben, je gedacht haben, dass diese Tradition so lange Bestand haben wird? Keine Ahnung, es ist Spekulation. Ulrich Rösler und Gerd Richter sind sich jedenfalls sicher, dass Karneval auch in 50 Jahren in Bad Muskau noch gefeiert wird.
Beide begleiten die Geschehnisse um die fünfte Jahreszeit schon lange. Ulrich Rösler war Prinz Jupp IX. und trat 1964 in den Elferrat ein. Gerd Richter folgte als Prinz zwei Jahre später. 31 und 20 Jahre waren beide aktive Karnevalisten. Danach wurden sie Ehrenmitglieder. Kein Posten zum Ausruhen.
Gerd Richter und seine Frau Inge, Töchter und Schwiegersöhne sorgen dafür, dass der Kartenverkauf läuft. Sie sind in ihrem Haus im Sperberweg der Anlaufpunkt für den Vorverkauf, schmeißen die Abendkasse und auch den kompletten Einlass. Und das jeweils von 19 Uhr bis 2 Uhr nachts.
Ulrich Rösler steht dem FKKU vor - das Festkomitee Karnevals-Umzug koordiniert alles, was mit dem bunten Tross zu tun hat. Der diesjährige findet am 5. Februar statt. Ende Oktober hat dazu die erste Zusammenkunft stattgefunden. Bereits jetzt sind 20 Wagen angemeldet. Fußgruppen und Musikkapellen kommen noch hinzu. Alle erwarten in diesem Jahr einen ganz besonderen Umzug - klar bei 50 Jahren. Seit dem 22. Karneval wurden die Veranstaltungen immer unter ein bestimmtes Motto gestellt. Aus diesen können sich die Umzugsteilnehmer etwas auswählen. Egal, ob Märchenwald oder Weltall, ob Himmel oder Hölle, ob Western oder Orient - abwechslungsreiche Wagen dürften garantiert sein. Viele sind gespannt, wie die „kleinen“ Wagen aussehen werden. „Auch bei der Bewertung der Wagen bin ich mit dabei“ , so Ulrich Rösler. Keine einfache Aufgabe für die Jury. Die Entscheidung wird immer schwerer oder anders gesagt die Wagen immer besser. Nicht umsonst gab es beim Umzug im letzten Jahr zwei Erstplatzierte.
Gewinner gibt es auch immer beim Hofball, wenn die besten Kostümierungen ausgewertet werden. „Die Moderation dieser Sache kann nur er machen“ , meint Gerd Richter über Ulrich Rösler.
Der Hofball in dieser 50. Saison wird mit Hochspannung erwartet, wo doch wieder das Geheimnis um das Prinzenpaar gelüftet wird. Viele überlegen schon, wer es sein könnte. „Das wussten damals nur wenige und heute ist es nicht anders“ , so Ulrich Rösler. Als feststand, dass er Prinz wird, suchte er sich seine Prinzessin selber aus. Das ist nicht etwa die Angetraute von heute. „Die war damals in den Prinzengarde“ - also doch Karneval als Ehestifter.
An so manche lustige Begebenheit können sich beide erinnern: Geklauter Wein vom Festtisch des Elferrates - der Dieb stieg über die Toilette ein -; eine Festschrift zum 30. Jubiläum, die schneller weg war als die warmen Semmeln - denn sie war einigen nicht genehm; die Brennstoffversorgung, ohne die gar nichts ging, und, und, und. „So manche Höhen und Tiefen hat der Karneval in Bad Muskau erlebt“ , so Ulrich Rösler. Doch all die Jahre, und da sprechen beide aus berufenem Munde, „war der Elferrat immer im vollen Einsatz für das Publikum.“

Hintergrund Veranstaltungen
  Die nächsten Veranstaltungen sind: 22. Januar Hofball, 29. Januar Weiberfastnacht, 30. Januar Seniorenfasching, 5. Februar Karneval mit Umzug, 7. Februar Kinderfasching und Rosenmontagsball.
Kartenbestellungen sind unter: 035771/504 84 möglich, Hofball, Karneval und Rosenmontag liegen in der Gunst des Publikums besonders hoch.