| 01:27 Uhr

Volkschor lässt Jubilarin hochleben

Feiertag für den Chor: Irmgard Heigwer (im Rollstuhl) ist für 55 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden. Foto: Martina Arlt / mat1
Feiertag für den Chor: Irmgard Heigwer (im Rollstuhl) ist für 55 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden. Foto: Martina Arlt / mat1 FOTO: Martina Arlt / mat1
Bad Muskau. Einmal wöchentlich versammeln sich die Mitglieder des Volkschores „Eintracht“ Bad Muskau in der Krauschwitzer „Linde“ zur Probe. An diesem Mittwoch gab es etwas zu feiern: Irmgard Heigwer wurde für ihre 55-jährige Mitgliedschaft im Chor mit einer Urkunde und Blumen geehrt. Martina Arlt / mat1

„Der Chor ist 134 Jahre alt. Damals wurde er als Männergesangsverein gegründet. Aus dem Männerchor wurde später ein Gemischter Chor“, so Wilfried Grundmann. Dem Verein gehören heute 30 Freunde der Musik im Alter zwischen 24 und 80 Jahren an.

Das jüngste Mitglied im Chor ist die 24-jährige Stefanie Gieke, die 79-jährige Inge Milek ist die älteste Aktive im Chor. Vor sechs Jahren übernahm der heute 33-jährige Björn Sobota (Kantor in der Kirchgemeinde Schleife) die Leitung des Chores. Volkslieder, klassische sowie kirchliche Lieder haben sie in ihrem Repertoire – neue Mitstreiter seien dem Chor jederzeit willkommen.

Bereits am kommenden Sonntag ist der Volkschor „Eintracht“ Bad Muskau um 15 Uhr im Café „König“ in Bad Muskau zu hören.

Zudem gestaltet der Volkschor fünf Weihnachtskonzerte: am 26. November in der Gaststätte Trebendorf, am 27. November im Kulturhotel Bad Muskau, am 3. Dezember im Gasthaus „Linde“ in Krauschwitz, am 4. Dezember in der Kirche in Gablenz sowie am 16. Dezember im 4. Dezember im Café König Bad Muskau.