ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:21 Uhr

Banken
Volksbank schließt Standort in Klitten zum Jahresende

Klitten/Görlitz. Nach einem Platz für Geldautomat wird noch gesucht.

Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG nimmt zum Jahresende weitere Veränderungen in ihrem Geschäftsstellennetz vor. So wird sie ihre Standorte in Klitten und Königshain nicht aufrechterhalten und beide Geschäftsstellen zum 31. Dezember schließen. Vorstand Sven Fiedler dazu: „Die nachlassende Nutzung von Geschäftsstellen fällt bezüglich der Rentabilität besonders bei kleineren Geschäftsstellen ins Gewicht. Die rückläufigen Kunden- und Kontenzahlen in beiden Geschäftsstellen und der fortschreitende Digitalisierungsgrad stellen uns leider vor diese Entscheidung.“

Im Vergleich zum Durchschnitt in Ostsachsen mit bis zu 5000 Kunden pro Standort werde Klitten nur von jeweils rund 700 Haushalten genutzt. Künftig werden diese Kunden in den Filialen in Niesky oder Weißwasser persönlich beraten.

Derzeit werde nach einem passenden Standort für einen Geldautomaten gesucht, um die Bargeldversorgung in Klitten weiterhin zu gewährleisten.

Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG bereitet die Verschmelzung mit der Volksbank Löbau-Zittau eG zum Jahresanfang 2021 vor. Das Geldinstitut soll dann die Firmenbezeichnung Volksbank Görlitz-Zittau eG tragen.

(pm/rw)