| 02:52 Uhr

Vielseitig und abwechslungsreich

Diese Kameraden sind ausgezeichnet beziehungsweise befördert worden.
Diese Kameraden sind ausgezeichnet beziehungsweise befördert worden. FOTO: Martina Arlt/mat1
Bad Muskau. 2016 ist ein arbeitsintensives, vielseitiges und abwechslungsreiches Jahr für die Bad Muskauer Feuerwehr gewesen. Die Bad Muskauer Kameraden können 50 Einsätze verzeichnen, die Köbelner Kameraden 14. Martina Arlt / mat1

Das gehört zur Bilanz, die Stadtwehrleiter Andreas Haertel am Freitagabend bei der traditionellen Jahreshauptversammlung ziehen konnte. Dazu waren die Kameraden der Grenzstadt im Kaffee König in Bad Muskau zusammengekommen.

"Die Kameraden waren jederzeit einsatzbereit und leisteten auch 2016 eine umfangreiche Arbeit", lobte Andreas Haertel. Neben dem Einsatzgeschehen absolvierten die Kameraden viele Ausbildungsstunden. Es gab auch einen besonderen Höhepunkt für die Bad Muskauer Feuerwehr im vergangenen Jahr: sie feierte ganz groß ihr 135. Feuerwehrjubiläum.

Die Kameraden von Bad Muskau pflegen auch gute Kontakte zu vielen Vereinen in der Stadt. Dazu gehören die Stiftung Fürst Pückler und der Elferrat. Das Hexenfeuer in Köbeln und andere Veranstaltungen werden immer wieder von den Kameraden abgesichert.

Bad Muskau hat 47 Kameraden, davon sind 34 operativ tätig. Köbeln zählt 27 Kameraden, davon sind 13 aktiv. Ortswehrleiter in Bad Muskau ist Ulrich Dutsch, in Köbeln Kamerad Frank Hebig.

Auch eine Jugendfeuerwehr mit sieben Schülern beschäftigt sich mit den Themen Brandschutz oder Einsatzgeschehen.

Bürgermeister Andreas Bänder lobte die positive Bilanz der Kameraden "seiner Stadt". Er sprach aber auch die Technik, die Tageseinsatzbereitschaft und die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses in Köbeln an. Denn die teilweise veraltete Technik der Bad Muskauer Feuerwehr ist immer wieder ein Thema.

Ein Löschfahrzeug mit Baujahr Anfang der 90er Jahre steht schon lange auf der Wunschliste, konnte aber bisher immer noch nicht angeschafft werden.

Zum Thema:
AuszeichnungenFolgende Kameraden der Bad Muskauer und Köbelner Wehr wurden für treue Dienste geehrt: Sebastian Breitenstein (10 Jahre); Ingrid Azendorf (30 Jahre); Uwe Wolf und Detlef Jurz (40 Jahre); Günter Rotter und Peter Gawande (60 Jahre) und Herbert Werner (70 Jahre).Beförderungen Feuerwehrmann: Daniel Krüger Oberfeuerwehrmann: Michael Schlammer, Richard Wetzold und Tobias Köther Löschmeister: Martin Seifert und Christian Adam Hauptlöschmeister: Andy Hebig und Sebastian Krahl