| 02:45 Uhr

Viel Bewegung in Weißwassers Alten Dorf

Der Discounter soll im März 2018 zurückgebaut werden. Der Neubau erstreckt sich dann bis Ende des Jahres auch über die Grünfläche.
Der Discounter soll im März 2018 zurückgebaut werden. Der Neubau erstreckt sich dann bis Ende des Jahres auch über die Grünfläche. FOTO: Chr. Köhler
Weißwasser. Auf dem Supermarktparkplatz an der Berliner Straße in Weißwasser herrscht vor allem am Wochenanfang Hochbetrieb. Das soll auch noch bis März kommenden Jahres so sein. Christian Köhler

Dann aber soll die Aldi-Filiale, wie der Leiter Immobilien und Expansion bei Aldi David Sawall erklärte, zurückgebaut werden. Geplant ist, eine neue zu bauen und die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter für einen dm-Drogeriemarkt zu erweitern. Dafür hat der Weißwasseraner Stadtrat nun mit einer ganzen Reihe von Beschlüssen den Weg geebnet. Ende 2018 soll der Markt wieder geöffnet sein, hieß es.

"Es sind im Wesentlichen Verwaltungsakte, die der Stadtrat nun gebilligt hat", erklärt Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext). "Es wurde der neue Bebauungsplan beschlossen und der Durchführungsvertrag für den Bau abgeschlossen", erläutert Karsten Kliebisch vom Weißwasseraner Bauamt. Einige Behördeneinwände müssten jedoch noch in den Plan eingearbeitet werden, hieß es. Auch der neue Flächennutzungsplan sei von den Räten der Nachbargemeinden befürwortet worden. Der neue Markt wird sich dann aber nicht nur auf dem bestehenden Grundstück erstrecken, sondern auch die angrenzende Grünfläche mit einnehmen.

Bisher sind in Weißwasser zwei Filialen der Supermarktkette ansässig. Die in Bad Muskau ist bereits seit Längerem geschlossen. Wie Jingru Han-Großmann, Sprecherin des chinesischen Unternehmens Menred der RUNDSCHAU bestätigte, hatte Aldi den Mietvertrag für das Objekt an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwassers Süden zunächst bis Ende 2017 verlängert. "Uns liegt bislang noch kein Verlängerungsantrag für das kommende Jahr vor", sagt die Sprecherin. Von der Supermarktkette selbst war am Montag für die RUNDSCHAU kein Sprecher zu erreichen. Es sei aber davon auszugehen, so Torsten Pötzsch, dass die Filiale bis zur Fertigstellung der neuen bestehen bleibt.

In Sachen Spielplatz im Alten Dorf hofft der Oberbürgermeister dagegen auf die neue Vereinbarung über einen neuen Arbeitsplan mit Leag, an der derzeit die Stadtverwaltung arbeitet. Mehrere Einwohner seien laut Pötzsch auf ihn zugekommen und hätten einen neuen Platz mit Spielmöglichkeiten für Kinder in Weißwassers Altem Dorf gefordert. "Da es momentan kein Grundstück dafür gibt, müssen wir erst dies klären", erklärt Torsten Pötzsch auf Nachfrage. Er sei zuversichtlich, dass es noch in diesem Jahr gelingt, die Grundstücksfragen zu klären, und dass bis Anfang des neuen Jahres eine Finanzierung für einen neuen Spielplatz steht.

Ein anderes Gerücht kann der Oberbürgermeister nicht bestätigen: "Uns liegen keine Anfragen für einen neuen Supermarkt an der Bautzener Straße in Weißwasser Südstadt vor." Noch bis vor Kurzem war in dem leer stehenden Gebäude ein Einrichtungshaus ansässig, was nun an die Saschowawiese ins Stadtzentrum gezogen ist.