| 02:45 Uhr

Vertrag über Breitbandausbau ist unterzeichnet

Bürgermeister Ralf Brehmer und Breitbandberater Ralf Thiem besiegeln den Vertrag zum Breitbandausbau.
Bürgermeister Ralf Brehmer und Breitbandberater Ralf Thiem besiegeln den Vertrag zum Breitbandausbau. FOTO: Gemeinde
Rietschen. "Der Breitbandausbau kann nun beginnen", sagt Rietschens Bürgermeister Ralf Brehmer (Freie Wähler) nach der Vertragsunterzeichnung beim Neujahrsempfang der Gemeinde am Freitag. Nun soll es innerhalb von 18 Monaten gelingen, schnelles Netz in Rietschen und mehreren Ortsteilen zur Verfügung zu stellen. Christian Köhler

Walddorf muss sich auf die 50 Megabit pro Sekunde voraussichtlich noch bis 2018 gedulden, hieß es. In Richtung Unternehmer sagte der Bürgermeister: "Bitte machen Sie etwas aus diesem Wettbewerbsvorteil. Überlegen Sie, wie Sie Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen mit schnellem Internet besser machen können."

Der Bürgermeister nutzte den Neujahrsempfang, um sich bei Bürgern und Ehrenamtlern für ihr Engagement in der Gemeinde zu bedanken: "Ein großer Teil unseres öffentlichen Lebens in der Gemeinde sähe ärmer aus, hätten wir nicht die ehrenamtlich Engagierten."

Auch im Jahr 2017 will die Gemeinde neben dem Breitbandausbau einiges anpacken: So solle beispielsweise der zweite Bauabschnitt der B 115 erfolgen, die Planung für die Kinosanierung gemacht oder die Sanierung der Ortsdurchfahrt Werda angegangen werden. Einige kulturelle Höhepunkte stehen ebenfalls fest. Zum 40. Geburtstag des Daubitzer Karnevals soll es einen großen Faschingsumzug geben. Der Fitnessverein will im März in der Fema ein neues Veranstaltungsformat auf den Weg bringen Unter dem Motto "Rietschen macht mit” können sich Vereine und Initiativen des Ortes vorstellen.