| 03:09 Uhr

Versammlung vom Gemischten Volkschor

Versammlung vom Gemischten Volkschor Ramona Melcher vom Gemischten Volkschor "Eintracht" Bad Muskau e.V.

berichtet von der Jahreshauptversammlung. Neben Berichten und Diskussionen wurde auch ein neuer Vorstand gewählt:

Jahreshauptversammlung des Gemischten Volkschores "Eintracht" Bad Muskau e.V. Ende Februar im Gasthaus "Zur Linde" in Krauschwitz, war gut besucht und über 30 Mitglieder und Gäste fanden den Weg in das Vereinslokal des Chores.

Pünktlich um 18 Uhr begrüßte Erika Rachner, Mitglied des Vorstandes, die anwesenden Mitglieder und den Bürgermeister der Gemeinde Krauschwitz Herrn Rüdiger Mönch. Eingeladen war auch der Bürgermeister der Stadt Bad Muskau, Herr Andreas Bänder, der leider immer am letzten Mittwoch des Monats auch eine Stadtratssitzung hat und sich deshalb entschuldigen lies.

Vor den Berichten und entsprechend dem Motto "Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder" stimmte Chorleiter Björn Sobota, so wie es sich für einen Chor gehört, einen Kanon als Begrüßungslied an. Als Erstes berichtete die Vorstandvorsitzende Hannelore Koschkar im Rechenschaftsbericht sehr abwechslungsreich und amüsant über die vielen Aktionen des Chores im vergangenen Jahr. Jeder konnte hier in Gedanken das Jahr nochmals Revue passieren lassen. Ein besonderer Dank galt dem Chorleiter Björn Sobota und seinem Stellvertreter Franz Jurk. Hannelore Koschkar dankte danach auf eine herzliche und nette Art den besonders rührigen Mitgliedern des Chores, mit einer Rose.

Der Dank galt den einzelnen Vorstandsmitgliedern sowie den Rezitatoren, dem Moderator der Konzerte, dem Notenwart, den Engagierten, die mit ihrem Einsatz für den Chor die Vereinsprämie der ING Diba möglich machten, sowie Herrn Halbauer von der Marktapotheke Bad Muskau, der mit einem Teil des Erlöses des Apothekenkalenders den Chor mit einer Spende unterstütze. Hannelore Koschkar wünschte sich weiter eine so konstruktive, belebende Arbeit und auch im neuen Jahr weitere tolle Aktivitäten und bedankte sich für die Aufmerksamkeit.

Im Anschluss folgte der Kassenbericht von Inge Milek. Die Kassenprüfer, vertreten durch Margarita Mühle, hatten keinen Grund in der akkurat und transparent geführten Kassenführung etwas zu bemängeln und schlugen die Entlastung des Vorstandes vor. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Im Anschluss fand eine sehr rege und auch konstruktive Diskussion zu den einzelnen Berichten statt, so wurden viele Ideen für die Zukunft und auch die sehr angenehme Atmosphäre und das "Wohlfühlklima" in der Chorgemeinschaft angesprochen.

Der nächste Punkt in der Tagesordnung waren die Neuwahlen. Die Wahlzettel wurden verteilt und jedes Mitglied hatte die Möglichkeit unter den sieben zur Wahl stehenden Mitgliedern seine Favoriten anzukreuzen. Nach der Stimmauszählung und nach der konstituierenden Sitzung der gewählten Mitglieder stand folgender neuer Vorstand fest:

Hannelore Koschkar (Vereinsvorsitzende), Ingrid Schulz (Stellvertreterin), Inge Milek (Kassenwart), Ramona Melcher (Schriftführer, Presse und Internet), Roland Meyer (Organisation). Turnusmäßig müssen diese Posten alle zwei Jahre neu gewählt werden. In den erweiterten Vorstand wurden Erika Rachner aufgenommen.

Mit dem Lied "Abendruhe" beendete der Chorleiter Björn Sobota die diesjährige Jahreshauptversammlung.