| 12:40 Uhr

Aus dem Gericht
Verhandlung zu Einbruch in Antiquitätengeschäft

Görlitz. Ein Einbruch in ein Antiquitätengeschaft ende 2015 ist Gegenstand eines am 31. Januar 2017 beginnenden Prozesses in Görlitz.

Drei Männern im Alter von 22, 38 und 43 Jahren aus Zittau und Löbau stehen am 31. Januar in Görlitz vor Gericht. Ihnen wird laut Staatsanwalschaft Görlitz unter anderem vorgeworfen, im Dezember 2015 sich den Besitz von Antiquitäten im Gesamtwert von 25 000 Euro verschafft zu haben, die aus einem Antiquitätengeschäft in Zittau stammten. In dieses Geschäft waren Einbrecher zwischen dem 12. und dem 14. Dezember 2015 mittels eines Fremdschlüssels eingedrungen. Bei Durchsuchungen wurde ein Teil des Diebesgutes bei zwei der Angeklagten gefunden.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagten entweder selbst die Einbrecher sind oder dass sie von einem unbekannten Dritten die Gegenstände erworben haben und dass in dem wissen, woher sie stammen – dann würde Hehlerei vorliegen. Im Ermittlungsverfahren haben die Angeklagten keine Angaben zur Sache gemacht, so die Staatsanwaltschaft Görlitz.

(red/dh)