Ein heute 20-Jähriger aus Weißwasser soll im Januar 2019 seine damalige Freundin missbraucht haben. Wie die Staatsanwaltschaft zu Prozessbeginn vor dem Jugendschöffengericht in Weißwasser am Donnerstagmorgen ausführt, soll der junge Mann überdies die Frau geschlagen und vergewaltigt haben. Beide sind laut Anklage Ende 2018 bis Februar 2019 ein Paar gewesen. Nunmehr allerdings muss sich der junge Mann für die möglichen Taten verantworten.
Weil sowohl Opfer als auch der Angeklagte selbst zum Tatzeitpunkt noch nicht volljährig waren, wird von dem Prozess die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Das hatte die Vorsitzende Richterin Sybille Adamsky beantragt. Sowohl die Verteidigung wie auch die Staatsanwaltschaft samt Nebenklage stimmten den Antrag zu. Die Verhandlung soll in der kommenden fortgesetzt werden. Wann mit einem Urteil zu rechnen ist, stehe zudem noch nicht fest.
Amtsgericht Weißwasser Zweieinhalb Jahre Haft für Raser

Weißwasser