ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:22 Uhr

Weißwasser
Verein plant Gründung einer Freien Schule

Mitglieder des Vereins „Frohnatur“ luden zu einer Infoveranstaltung zur Gründung einer Freien Grundschule ein.
Mitglieder des Vereins „Frohnatur“ luden zu einer Infoveranstaltung zur Gründung einer Freien Grundschule ein. FOTO: Arlt Martina
Weißwasser. Die Mitstreiter favorisieren in Weißwasser einen völlig anderen Lernstil als an staatlichen Einrichtungen. Von Martina Arlt

Zum zweiten Mal haben sich Familien zu einer Infoveranstaltung getroffen, um die Gründung einer Freien Grundschule in Weißwasser zu beraten. Im Oktober 2017 gründete sich der Verein „Frohnatur“. Dazu gehören auch Anja Eisfelder-Mylius, Thomas Markert, Matthias Hermstein, Theresa und Marcus Jank, Thomas Hanelt und Stefanie Kasprzyk, die die Gründungsinitiative unterstützen möchten. Sie stellten in den Räumen der zukünftigen Schule in der Jahnstraße 53 das Konzept vor. Mehr als 50 Besucher kamen, um mehr vom Konzept zu erfahren.

„Dieses Objekt soll dann etwas um- und ausgebaut werden. Dazu haben wir im November 2017 einen Bauantrag eingereicht. Hier sollen elf Lebensräume entstehen. Wir hoffen, bald Genehmigungen für unser Vorhaben zu erhalten. Denn im August 2018 möchten wir bereits mit unserem Konzept starten“, sagt Anja Eisfelder-Mylius. „Beginnen möchten wir mit zehn Kindern, das wird eine Gruppe sein. Da sind wir sehr zuversichtlich, dass wir viele Eltern dafür begeistern können“, betont sie. Diese Freie Schule soll für Demokratie sowie natürliches Lernen im Leben stehen und ist an die Freilerner-Initiative angelehnt.

Es ist ein anderes Konzept als eine stattliche Schule: Die Kinder in den Klassen eins bis vier bekommen dann keine Bewertung, es gibt nur eine Einschätzung. Die Kinder sollen den Tag selbst frei gestalten können. Dabei sollten sie Lehrkräfte, Lernbegleiter und Experten an ihrer Seite haben. Im Morgenkreis soll der Tag besprochen werden, Kinder sollen in die Prozesse der Schule mit einbezogen werden. Neben Lernzeit steht auch der Projektunterricht im Mittelpunkt der Schulgestaltung. Finanziert werden soll die Freie Schule durch das Darlehen der GLS-Bank, wofür Eltern Bürgschaften übernehmen sollten. Anfangs gibt es 40 Prozent staatliche Unterstützung.