R. stand wegen räuberischer Erpressung vor Gericht. Die Zeugin war zum Tatzeitpunkt seine Freundin. Nachdem die Frau der Vorladung der 1. Strafkammer des Landgerichts nicht nachgekommen war und deshalb von der Polizei zum Gericht gebracht werden musste, wurde sie im Gerichtssaal mehrfach zur Ordnung ermahnt. Die Zeugin rannte während ihrer Zeugenaussage zum Tisch des Angeklagten und attackierte R. verbal. Hinzu kam, dass sie mehrfach den Saal, unter dem Hinweis, dass sie nichts mehr sagen werde, verlassen wollte. Sie selbst war laut Landgericht Bautzen nicht in der Lage, das Tatgeschehen aufzuklären. Der Angeklagte soll seine ehemalige Freundin nach einem verbalen Streit am Verlassen der Wohnung gehindert und die Herausgabe des Mobiltelefons verlangt haben. Das Landgericht entschied, das Verfahren für den Angeklagten mit einem Freispruch zu beenden.